UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bastei Lübbe (WKN: A1X3YY)

Seite 1 von 56
neuester Beitrag: 24.05.19 12:47
eröffnet am: 08.10.13 09:23 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1385
neuester Beitrag: 24.05.19 12:47 von: Scooby78 Leser gesamt: 253011
davon Heute: 183
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  

26277 Postings, 5195 Tage BackhandSmashBastei Lübbe (WKN: A1X3YY)

 
  
    
7
08.10.13 09:23
Welcomes,

Bastei Lübbe AG: Erfolgreiche Platzierung der Anteile -Handelsaufnahme im Prime Standard beginnt am 8. Oktober 2013

03.10.2013: Die Bastei Lübbe AG, eines der führenden Verlagshäuser mit Autoren wie Dan Brown und Ken Follett, hat im Rahmen ihres Börsengangs eine erfolgreiche Platzierung ihrer Aktien in einem schwierigen Marktumfeld mit einem Bezugspreis von EUR 7,50 durchgeführt. Im Rahmen des Börsengangs wurden 4.000.000 Stück auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von je EUR 1,00 platziert. Davon stammen 3.300.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung der Bastei Lübbe AG, die das Grundkapital von EUR 10.000.000 auf bis zu EUR 13.300.000 erhöhen sollen. Das erzielte Bruttoplatzierungsvolumen des Angebots liegt damit bei EUR 30  
Angehängte Grafik:
logo.png
logo.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
1359 Postings ausgeblendet.

4210 Postings, 2695 Tage FD2012Halff der Lenker

 
  
    
15.04.19 18:15
MÄXL:  Danke, für Deine Zeilen. "Geld schneller ausgaben, als verdient", da hast Du sicherlich recht.

Aber, mir war danach, bei BL. Die Sache mit den "negativen Dividenden" hat dies nur befeuert, weil
offenbar bei BL Anpassungen in der Steuerbilanz erfolgen. Also, dann bis September warten, anlässlich
der HV von BL. Künftige Ausschüttungen müssen wieder ins Lot!

Das Aufräumen des Herrn Halff hatte ich ja schon beschreiben können, also, warum nicht bei BL.

Habe hier leider durch zu schnelles Schreiben den Namen nicht richtig raus gebracht, aber die Story
stimmt trotzdem.

So, heute war ich auf 4 heimischen Börsen unterwegs; dazu dann noch einmal (für morgen) nachgelegt,
weil unklar ist, ob "zur Glocke" noch was lief (.... sehe ich erst morgen).

Finanziert wird das Ganze aus anderweitigen Wertpapierverkäufen (Aktien aus den USA und GB), da
ich zurzeit 2 - 3 Abfindungskandidaten in den Depots habe,  ... was Bares erbringt.

Daher nichts für ungut - ändere mich halt' nicht.   Hier Kasse, da =  ein neues Investment anlaiern!

Trotz allem:  Alles nur auf Zeit - und nach relativ strengen Vorgaben.

Wünsche schon jetzt Dir und allen = frohe Ostern!  

 
                                                 

4210 Postings, 2695 Tage FD2012wer weiß mehr

 
  
    
16.04.19 13:59
fuzzy196:  Bislang "Schweigen im Walde", denn ich kann nicht herausfinden, ob die Depotbank
der Sparkassen-Organisation, oder eben Bastei Lübbe AG, die "negativen Dividenden" aus 2016
aktuell beschert hat; und bislang ist auch noch  k e i n  A u s g l e i c h  dahingehend erfolgt.

Wer hat also den Fehler gemacht?  Gemunkelt hatte ich ja schon, ob dies eine Generalbereinigung
bei BL ist oder nicht, denn die steuerlichen Regeln wurden 2016 (Wjr. 2015/16) verletzt.

Vielleicht will man ja auch das bisher abweichende Wirtschaftsjahr (Wjr.) beenden; dann allerdings
auch mit entsprechenden Folgen (2 Wjr. in einem: 1 langes, 1 kurzes).

Den Bereinigungsprozess sehe ich positiv.  Weniger interessiert sein werden die, die jetzt ein
Problem mit dem Rückfluss der Dividenden aus 2016 hatten, die nicht in die Zukunft blicken wollen.

Also, es wäre nett, wenn hier noch eine andere Stimme gehört werden kann.

Ich selbst lege wieder nach, aber nur noch in dem Bereich  1,55-1,67 Euro; nachdem bereits
Zukäufe realisiert werden konnten,

also, dann bis bald!    

1246 Postings, 2524 Tage Scooby78Oh Gott!

 
  
    
16.04.19 22:00
Negative Dividenden? Ist da Euer Ernst?

Selten solche Unfugskommentare gelesen, FD2012.

Sorry und neine, ich diffamiere nicht jeden der mir vor die Flinte läuft aber solch eine Blödsinn muss man schon mal eindämmen  

212 Postings, 956 Tage MäxlJa

 
  
    
17.04.19 05:00
Es gibt keine negative Divi.
Divi wird entweder aus erwirtschafteten Gewinne oder aber aus Rücklagen des Unternehmens bezahlt.
Was oft übersehen wird:
Sie sind zu versteuern in der Höhe von 25% bei Überschreitung des Freibetrages:
Ledig: 800 Euro
Verheiratet: 1600 Euro
UND: Sie wird dann vom Kurs abgezogen.!!!
Divi kann NICHT verrechnet werden.
Die Höhe der Divi. sind KEINE Prognose für das nächste Jahr ,sondern zeigen nur auf, dass das letzte Jahr erfolgreich war.
Von daher variabel.
Ob es dann sinnvoll ist, Divi zu erhalten, ist individuell zu entscheiden.
Eine Frage vom Anlagenhorizont und dem gesamten Aktienpaket.
Als auch eine Frage des Vertrauens zum Unternehmen.
Wer z.B. lange genug Immo- Aktien im Depot hat, hat über die Divi mittlerweile die Aktien nahezu geschenkt bekommen.
Lässt sich sehr schön auch  bei der BASF rechnen.
In diesem Sinne
 

4210 Postings, 2695 Tage FD2012doch "negative Dividenden"

 
  
    
17.04.19 18:37
MÄXL:  Doch, s gibt dies durchaus, nach  getätigten Abrechnungen vom 11.04.19, die mir bankseits vorliegen.

Rückrechnung aus  2 0 1 6 , jetzt in  2 0 1 9  "Verrechnung positiver Kapitalerträge mit negativen Kapitalerträgen
(als Verrechnungstopf) im Rahmen der Abgeltungsteuer ...."   --->  Übrigens zu erfassen unter "Sonstige" bei
Verrechnungstöpfen 2019, wie dann auch geschehen.  

Scooby78: mäßige Dich, denn offenbar hast Du keine Bestände in 2016 gehabt, wie auch jetzt. Aber ich will
das jetzt nicht weiter hier ausführen.

Positiv: Ich konnte hier kräftig zukaufen. Mir fehlt aber noch ein weiteres Viertel an Bestandserhöhungen in Aktien
von Bastei Lübbe AG; allerdings zu niedrigeren Werten, wie in dem Vorposting beschrieben.

Nach dem erfolgten Einzug der Gelder steht nunmehr die Neuauszahlung der Dividenden, mit Steuerabzug, an;
so ist das - und nicht nur bei mir, denn heute habe ich auch entsprechende Abrechnungen der Volks- und Raiffeisen-
banken einsehen können, also nicht nur der Sparkassen, wie bei mir.

Bei mir sind das eben höhere Ausgleichsbeträge, als gemeinhin, wie vielleicht bei anderen Kapitalanlegern.
Deshalb kann ich das auch nicht schleifen lassen. Macht also bitte selbst die Erfahrungen mit der Ausschüttung
aus 2016, so ihr dabei wart.

Die Begrifflichkeiten sind aus dem, Zitat: "Storno zur Abrechnung vom 30.11.2016, wegen geänderter/ ergänzter Daten"
auf der Rückseite der Abrechnung offen ablesbar, also die erwähnten "negativen Kapitalerträge" in Form der Dividenden.

Bleibt mir gewogen, bis bald und lasst bitte das pöbeln.  

 .      

212 Postings, 956 Tage MäxlJa

 
  
    
17.04.19 19:10
In der Tat:
Ertragsgutschrift nach &27 KStG.
Da muss ich mal meine Bank fragen.
Ist Neuland für mich.
Nach Ostern lass ich mich aufklären.
In diesem Sinne  

212 Postings, 956 Tage MäxlNachtrag

 
  
    
17.04.19 20:42
FD2012:
Offengestanden-- ich werde aus dem Schreiben auch nicht wirklich klug.
Ich habe es erst heute erhalten.
Der Hintergrund -- Storno- erneute Ertragsgutschrift-- entzieht sich meiner Kenntnis.
In der Praxis noch nie erlebt.
Bin mal gespannt, was die Bank an Erklärung anbietet.
Werde dann berichten.
In diesem Sinne  

498 Postings, 2284 Tage HutaMGNegative Dividende?

 
  
    
17.04.19 21:05
Also ich habe von meiner Bank noch kein entsprechendes Schreiben oder eine sonstige Info bekommen! Ich meine mich aber daran zu erinnern, dass bei Bastei Lübbe mal die Info herausgegeben wurde, dass die seinerzeit gezahlte Dividende steuerfrei sein sollte, was dann aber nicht stimmte und korrigiert werden musste (eine Peinlichkeit mehr)!
Vielleicht haben einige Banken die Dividende dann doch als steuerfrei behandelt und korrigieren das jetzt? Dann müsste mMn aber auch bei einem zwischenzeitlichen Verkauf von Aktien der Anschaffungspreis entsprechend erhöht werden, weil steuerfreie Dividenden den ja mindern sollten!

Bin mal gespannt, ob sich meine Bank meldet...  

212 Postings, 956 Tage MäxlJa

 
  
    
18.04.19 05:02
in § 27 KSTtG steht wortwörtlich:
Verrechnung positiver Kapitalerträge mit negativen Kapitalerträgen. ( Verrechnungstopf)
Ich kenne den Ansatz - aber nicht die Wortwahl-  nur von Immo- Aktien und einige wenige AGs, die die Divi teilweise oder ganz steuerfrei bezahlen.
Da wird dann, unterm Strich--
EK abzüglich Divi. dem VK gegenübergestellt.
Die Differenz , sofern positiv mit 25% Abzug besteuert. Nachträglich.
Es irritiert auch, dass das 3 Jahre nach Gutschrift erfolgt.
Und zum Schreiben keine ergänzenden Angeben - von Seiten der Bank- getätigt werden.
Wenn FD2012 hierbei zu Gewinnern gehört, warum auch nicht, freut es mich.
Ansonsten kenne ich nur den Merksatz:
Banken u.a. sind verpflichtet , Buchungsvorgänge 10 Jahre zu archivieren.
Privatkunden sollten ihre Kontoauszügen mind. 2 Jahre , besser 3 Jahre archivieren.
Auch die Schufa- der liebe Gott aller Konten- weiß genau, welche Person welches Konto innehatte, auch nach 3 Jahren.
Mittlerweile funktioniert das Europaweit.
Österreich war der letzte Staat, der das Bankgeheimnis ad acta gelegt hat.
Off share Banken- i.d.R. Dollar-Yen Basis- sehen das deutlich enger.
In Singapur gibt man sich in dieser Bez. deutlich zugeknöpfter.
In diesem Sinne

I  

498 Postings, 2284 Tage HutaMGSteuerfreie Dividende

 
  
    
18.04.19 09:50
So kenne ich das auch. Die "steuerfreie Dividende" mindert gleichzeitig den Anschaffungspreis des Wertpapiers (insofern ist "steuerfrei" in gewisser Weise irreführend, weil bei einem Verkauf die Dividende vom Anschaffungspreis der Aktie abgezogen wird und dadurch den Veräußerungsgewinn erhöht).

"Negative Dividende" klingt aber beim ersten Hinhören erschreckend, weil man ja befürchten muss, verpflichtet zu sein, dem Unternehmen eine Dividende zu zahlen:-).  

4210 Postings, 2695 Tage FD2012ja, diskutiert bitte weiter

 
  
    
18.04.19 10:39
MutaMG: grundsätzlich wollte ich mich erst melden, wenn der finanzielle Ausgleich erfolgt ist,
da die Wegnahme der Dividendenzahlungen aus 2016 ja im Raum steht, übrigens bei uns
mit einem vierstelligen Betrag, der nun mit Abgeltungsteuer belegt werden wird, also mit
den 25% + Soli.

Meine Meldung heute, echt, weil ich die Konfusion erahnen konnte, die sodann für Zukäufe
genutzt wurde, denn tagelang zuvor (12.04.19) waren kam Stücke verfügbar, die jetzt
wohl eiligst abgestoßen wurden.

Hier zeigt sich mal wieder, was vermutlich die Daytrader so einblenden, die dann pöbeln,
wie aus meinem Vorsposting ersichtlich, ... also die Leute, die Aktien nicht halten, dann
mitreden wollen - und gerne solchen Unsinn verbreiten.

Wir sind uns doch wohl alle einige, dass Bastei Lübbe Peinlichkeiten bescherte, wie Du
das richtigerweise ausgefühst hast. Das mit der stl. Kursminderung wird aber m.E. nicht
erfolgen.  Lassen wir's bitte offen!

Wenn alles vorbei ist, melde ich mich ausnahmsweise
wieder, .... dann allerdings längere Zeit nicht mehr.

Zwischenzeitlich kaufe ich erneut bei Kursen von  1,55 - 1,67 in größeren Stückzahlen;
hat also Zeit!      

Bis bald, FD2012  

1246 Postings, 2524 Tage Scooby78In guten wie in schlechten Beiträgen

 
  
    
18.04.19 12:04
Ich schreibe hier schon seit geraumer Zeit meine Beiträge, nicht nur bei BL sondern auch zu anderen Unternehmen. Und ich stelle natürlich auch fest, dass die Freiheit des Internet dazu führt dass man erstmal alles schreiben kann. Wenn aber wissentlich oder unwissentlich neudeutsch Fake News, altdeutsch Blödsinn geschrieben wird dann liegt es mir schon am Herzen das zu kommentieren.

Und die beschrieben "negative Dividende" ist Blödsinn.

Korrekt ist:
Das ja inzwischen allseits bekannte ehemalige Management war ja nicht nur in dieser Hinsicht stümperhaft. Und das marktschreierische Anpreise "Dividenden bei BL sind steuerfrei" zeigt ja nur einer der Episoden.
So muss nun die seinerzeit gezahlte Dividende korrigiert werden. Gleichwohl ist sie immernoch POSITIV - ist ja nunmal zu saldieren mit der damals gezahlten.

Daher ist die Beschreibung "negative Dividende" höflich ausgedrückt nur die halbe Rechnung, direkter ausgedrückt Blödsinn/Fake News/Quatsch/unglücklich beschrieben.

Ach so: Ja, ich hatte BL-Aktien in 2016...  

212 Postings, 956 Tage MäxlJa

 
  
    
18.04.19 15:02
das es keine negative Divi gibt, hatte ich bereits am 17.04 geschrieben, als Einleitung.
Von daher, einer Meinung.
Was mir seltsam vorkommt, habe daher extra in meinen Unterlagen nachgeschaut.
Ich hatte 2016 auf 2 Banken BL Aktien im Depot.
Bank A hat mich angeschrieben.
Bei Bank B ruht der See still.
Schon merkwürdig.
In diesem Sinne
 

16347 Postings, 3333 Tage Balu4uÜber 2 Euro...mal wieder

 
  
    
30.04.19 12:29
aber ich weiß nicht, ob das weiter läuft. Von Carel Halff bin ich genauso wenig überzeugt wieder der Autor dieses Artikels.

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...Zugpferd_Aktienanalyse-9734726

Da wäre Aurelius als Sanierer für mich besser als  Carel Halff. Meine Meinung!  

212 Postings, 956 Tage MäxlJa

 
  
    
1
02.05.19 16:56
ich berufe mich ausdrücklich auf Börse Online: Ausgabe 18-2019:
Hier wird die Behauptung auf Seite 71 aufgestellt: Bl sei 2019 in der Lage 0,05 Cent Divi zu zahlen.
Wäre dies so:
1. Würde es den Kursaufschwung erklären
2. Negative Kommentare über Hr. Halff würden dann zu ad absurdum führen.
In diesem Sinne  

498 Postings, 2284 Tage HutaMGFocus Money

 
  
    
1
02.05.19 18:38
Guten Abend !

In der aktuellen Ausgabe von Focus Money wird Bastei Lübbe in einem längeren Artikel besprochen (für Interessierte sicher interessant).

Im Prinzip gibt es nicht viel Neues in dem Artikel - die Rückkehr zu den Wurzeln wird jedoch sehr positiv bewertet.

Neu ist vielleicht (wenn man die Worte aus dem Bericht auf die Goldwaage legt), dass der "break-even in 2018/2019" erreicht worden ist (bisher war das ja nur eine Spekulation basierend auf der Prognose des Vorstands) und dass man nun im laufenden Jahr "Geld verdient". Zitiert wird in dem Artikel dann auch noch die Solventisstudie, die, das muss man hier fairnesshalber allerdings dazusagen, ja die positivste Studie ist, die es derzeit über BL gibt. Solventis geht ja für das nunmehr laufende Jahr von einem EpS von 21 Cent aus und für das kommende Jahr von gleich 32 Cent...

https://www.luebbe.com/web/downloads/module/...ei_Luebbe_18022019.pdf

Laut Artikel wird auch die Dividende wieder ein Thema werden, wenn man die Finanzverbindlichkeiten abgebaut hat (es wird aber nicht verraten, wie weit diese Verbindlichkeiten abgebaut werden sollen bevor es zu entsprechenden Ausschüttungsüberlegungen kommt).

Jedenfalls ist es erfreulich, dass es nun auch mal einen positiven Artikel zum Unternehmen gibt - vielleicht ist dadurch bei dem engen Markt auch der Kursaufschwung zu erklären?!

Was es an Herrn Halff zu kritisieren gibt, ist mir auch nicht auf Anhieb klar. Bisher sieht es ja so aus, als ob er seine Versprechen auch in die Tat umsetzt - und mehr kann man ja von einem Vorstand, der ausdrücklich die Aufgabe hatte, das nah am Abgrund stehende Unternehmen zu sanieren, nicht verlangen...

Einen schönen Abend noch!

 

4210 Postings, 2695 Tage FD2012Kriegsbeil begraben, Vorschlag meinerseits

 
  
    
03.05.19 16:47
HutaMG. Herzlichen Dank für die Einstellung des Berichts zum "Turnaround im Übergangsjahr" 9 Monate  2018/19.
Lesenwert, aber auch von viel Hoffnung getragen. Eine Verdoppelung des jetzigen Kurses ist m.E. nur möglich,
wenn Bastei Lübbe auch eine angemessene Dividende zahlt, die ja derzeit aussteht, und, wo sogar aktuell
Rückforderungen aus 2016, jetzt im April 2019 (bei mir am 10.04.19) erfolgten, wohl in der Absicht, Fehler
seitens BL beim stl.Ausweis - bzw. bei dem Einlagekonto und den Div.-Ausschüttungen - zu beseitigen, um
Ansprüchen der Finanzverwaltung entgegenzutreten.

Das gelingt nur ohne finanziellen Schaden, wenn jetzt der Rücklauf der Gelder an die Aktionäre erfolgt,
übrigens ganz gleich ob die Stücke noch vorhanden sind oder nicht, da die KapESt nachträglich (.. in 2019)
zu erheben ist. Stl. Regeln zum Verkauf von Aktien mit "entsprechend höheren Kursgewinnen" bleiben da
außen vor, weil es ja an der Abführung der Kapitalertragsteuern mangelte.

Wie gesagt, jeder/ jede wird diese Erfahrungen machen, denn die Depotbanken (aktuell der Sparkassen
und aus der VR - Bank Gruppe (DZ - Bank) sind das nicht schuld, einzig Bastei Lübbe AG, bzw. deren
Berater, die das hätten verhindern müssen.

Also dann, bis bald.  Ich kaufe übrigens zu, habe dies getan und bin auch aktuell wieder mit Käufen unterwegs.  

     

4210 Postings, 2695 Tage FD2012interessant MÄKSL

 
  
    
03.05.19 17:03
Das mit der BO hatte ich gar nicht mitgekriegt; muss ich mal nachschauen!   D a n k e  e i n s t w e i l e n  .

Es bleibt dabei. Sparkassen haben die Gelder jetzt zurückgeführt, wie in meinem Fall am iin  10.04.2019
- und bei einer Bekannten ist jetzt die VR - Gruppe am Werk (die DZ- Bank).

Bis bald / besser n'en Auftrag zum Kauf der Papiere raus, was in der Tat meine Meinung hierzu ist,
wenn dann Papiere in ausreichendem Maße angeboten werden (.. sieht aber derzeit nicht danach aus !).

Noch beste Grüße von einem der auf baldigen Ausgleich der Gelder in 2019 durch Bastei Lübbe AG hofft.

 

4210 Postings, 2695 Tage FD2012Artikel in Focus Money zu Bastei Lübbe

 
  
    
1
06.05.19 16:51
HutaMG: Den Artikel aus der Nr. 19 konnte ich mir heute beschaffen, der wohl maßgeblich für Käufe
in den letzten Tagen gesorgt hat, ... vermute ich mal.

Aber auch hier wird auf das "Erfordernis Dividende" hingewiesen, seitens Lenker Halff, weil man die
anpeilt, .... aber erst an zweiter Stelle, wie aus dem widergegeben Interview ersichtlich.
Auch Egbert Prior empfiehlt ja den Kauf des Papiers, wie ich aus einer Randnotiz in www.finanzen.net
entnehmen konnte.

Entscheidend ist, was jetzt aktuell passiert, also, wie entwickelt sich das Ganze, z.B. für IV/18 am 02.07.2019
und später dann I/19 am 15.08. --->   mit nachkommender HV am 18.09.2019.

Leute, die kfr. aufgesprungen sind, die auch keine Altanlagen zu egalisieren hatten, wie FD2012,
die könnten ungeduldig werden, sodass man m.E. die Papiere -- bei nachlassendem Angebot --
auf niedrigerer Basis wieder erwerben könnte, --->  also unter  2,00 Euro.

Zurzeit sind die Kurse aufgeheizt, was nicht gut sein kann, denn hier ist absolute Geduld gefragt,
da das Papier aktuell auch keine
Dividende abwirft, die den Kurs stabilisieren würde.

2,50 Euro sind damit für eine BL - Aktie "im Eimer", worauf aber Kurzfrister vll. geschaut haben,
also solche Leute, die bei 1,70-1,75, teils für noch weniger, vor 4 - 6  Wochen gekauft haben.

Dass Halff was kann, hatte ich in einer älteren Einstellung dargelegt, denn er hat schon andere
Unternehmen, wie Wahlbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, wie auch AVENA,  mit Erfolg neu aufgestellt
und durchorganisiert.

Nun sollte es gelingen Bastei Lübbe AG und Daedalic ebenso zu rationalisieren,
also mit neuer Vertriebstechnik, im Rahmen von IoT.

Bis bald, FD2012      

   

4210 Postings, 2695 Tage FD2012Gelder endlich zurück / zur Ausschüttung von 2016

 
  
    
07.05.19 11:56
MÄXL: Die Gelder, die ich unverschämterweise als "Negative Dividende" bezeichnet hatte, sicherheitshalber stets
in Anführungszeichen gesetzt, die am 10.04.2019 von meinen Girokonten abgegriffen wurden (durch Bastei Lübbe!),
die sind jetzt, d.h. mit dem 07.05.2019 zurück, und zwar auf meinen Girokonten.

Warum und weshalb, das hatte ich ja hinreichend für unsere Forumnutzer beschrieben, denn es ging bei BL um
Fehler, die - zur Vermeidung einer Haftungsinanspruchnahme - auszuräumen waren.

Was Du in der BO gelesen hast, das hat hiermit nichts zu tun, denn der 0,05 Euro Gewinnausweis für 2018
führt auch nicht unbedingt dazu, dass Bastei Lübbe AG auch eine Ausschüttung durchführt. Wäre allerdings
wünschenswert, Nur, das ist ja zweitrangig, wie aus dem Interview des Focus Money hervorgeht.

MÄXL, wir werden das wohl überwinden. Einige werden wohl verdutzt feststellen, dass sie dennoch hiermit
behelligt wurden, Auch solche, die die Papiere schon verkauft haben, aber seinerzeit die Ausschüttung aus 2016
erlangten.

Nichts für ungut - wir beobachten das Geschehen, auch in Bezug auf weitere Käufe, besser wohl Zukäufe!

Bis bald, FD2012        

4210 Postings, 2695 Tage FD2012Angebote nähern sich den TU

 
  
    
09.05.19 15:28
BALU4U: geht jetzt aber wieder in Richtung unter die  2,00 Euro. War zu erwarten, bei dieser Marktenge.

Mein (weiterer) Einstieg könnte nun bald ins Visier genommen werden. Das ist jedenfalls meine Absicht.

Normale Tagesumsätze (TU) werden nun annähernd bei diesem Papier wieder erreicht. Wenn's mehr als
10 k sind, wird's allerdings kritisch.

Mal schauen, wie sich das Ganze weiterentwickelt, ist also wie beim Hechtangeln!



   

4210 Postings, 2695 Tage FD2012bald wieder Kurse von unter 2 Euro

 
  
    
18.05.19 10:29
HutaMG: Obschon von dem Investment überzeugt, werden wohl bald Kurse
von unter 2,00 Euro zu erwarten sein, weil einfach  k e i n  M a t e r i a l
m e h r  u m l ä u f t . Die TU sind derzeit niedrig, dass Leute, die verkaufen
wollen, noch nicht mal 2.000 - 3.000 Stücke "auf einen Rutsch" los werden.

Man kann es nicht anders bezeichnen, denn die Leute, die hier rein gelockt
wurden, auf schnelle Gewinne rechneten, die haben jetzt ein Problem.

Es setzt jetzt also wieder das alte Spiel ein: ... unter 2,00 Euro.

Longos wird's freuen, weil die anders drauf sind.  

Gegenanzeige: Wer rechnet mit alsbald steigenden Kursen auf  2,50/3,00 Euro?

Bis bald, FD2012.      

498 Postings, 2284 Tage HutaMGLYX

 
  
    
1
21.05.19 09:36
Guten Morgen !

Der Aktienkurs "unserer Bastei Lübbe" scheint sich ja nun wieder etwas beruhigt zu haben und läuft leider doch nicht noch weiter hoch. Allerdings sieht es nun (endlich) so aus, als ob Bastei Lübbe so langsam zu einer "normalen Aktie" wird, die nicht vollkommen unabhängig vom Markt und von irgendwelchen Unternehmensnews Kurskapriolen schlägt - ich würde das als großen Fortschritt betrachten!

Mich bestärkt das auch in meiner Theorie, dass der merkbare Anstieg zuletzt tatsächlich im wesentlichen auf den Artikel im Fokus Money zurückzuführen ist - ich glaube, der wurde hier bisher auch noch gar nicht verlinkt, was ich hiermit dann nachholen möchte:

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...-den-wurzeln_id_10644538.html ,

wodurch die Aktie (und die neue, alte Bastei Lübbe, einem breiteren Publikum erst bekannt gemacht worden ist und wodurch dann die etwas höhere Nachfrage als für BL üblich ausgelöst wurde.

Gestern gab es auch eine "schöne Meldung" zum Verlag selber. Dieser wird im Sommer 2019 ein Hörbuchlabel zu LYX etablieren - mMn eine sehr sinnvolle Entscheidung, auch um die Stoßrichtung der Strategie, die Verlagsimprinte zielgruppenorientierter zuzuschneiden zu vertiefen.
LYX ist ja mit seinem Programm vor allem auf die eigentlich gar nicht so leseaffine Gruppe der jüngeren Frauen zugeschnitten und hatte/hat dort große Erfolge zu verzeichnen - nun will man diese Marke auch im Hörbuchbereich verwenden und etablieren - wie gesagt, eine sehr gute Idee, wie ich finde, um den inzwischen etablierten "Markennamen" LYX zu nutzen.

Der entsprechende Bericht im Buchreport dazu: https://www.buchreport.de/news/...i-luebbe-gruendet-neues-audiolabel/

Einen schönen Tag allerseits.  

4210 Postings, 2695 Tage FD2012danke, guter Bericht

 
  
    
21.05.19 17:06
HutaMG: das mit dem Aufmacher in Focus Money hat eine Käuferschicht angezogen,
---- die aber in wenig liquide Mittel investiert hat, was sich bei diesem Personenkreis
auch bald herausstellen wird.

Wie oft sind nur schlechte Berichtsdaten anlässlich einer PK oder
schon nach dem Bericht zu Q IV/18 (am 02.07.2019) ein solcher
Auslöser,

obschon der Langfristinvestor dies sicherlich anders sehen wird.    

Aufspringer interessiert dies hingegen nicht/ die werden m.E. bei schlechter Nach-
richtenlage umgehend verkaufen.


Danke für den Bericht zu LYK. Selbst geschaffene Innovationen sind immer gut!    

1246 Postings, 2524 Tage Scooby78Je klarer es wird....

 
  
    
24.05.19 12:47
....dass die Restrukturierung abgeschlossen ist und man sich einer inhaltlichen Neuausrichtung widmet und das auch erfolgreich umsetzt wird es hier mit zunehmender Beschleunigung aufwärts gehen.

Es wird weniger geben die bei diesem Kursniveau noch nennenswerte Stückzahlen abgeben insofern ist hier schon Druck nach oben auf dem Kessel sobald die Strategie auch mit Zahlen untermauert wird.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AlexisMachine, Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG