UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

ANALYSE: AFFYMETRIX

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.09.00 01:21
eröffnet am: 31.08.00 11:17 von: Mad Money Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 01.09.00 01:21 von: Kicky Leser gesamt: 8542
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

315 Postings, 7252 Tage Mad MoneyANALYSE: AFFYMETRIX

 
  
    
1
31.08.00 11:17
Diese Analyse stammt nicht von mir, Ich hab sie vom bch-board rübergeholt aber ich denke sie ist ganz ordentlich!

     Affymetrix Inc.

     Nasdaq AFFY Wkn 901198

Sicher eines der bekanntesten Biotechnologieunternehmen ist Affymetrix. Die 1993 in Californien gegründete Firma ist führend im Bereich der DNA-Arrays, welche oft auch als Genchips bezeichnet werden. Die DNA-Array-Technologie ist noch relativ jung, birgt aber ein enormes Potential. Bei den "Genchips" wirkt einzelsträngige DNA auf einen bestimmten Punkt (spot) einer Membran. Ein Chip besitzt tausende solcher Punkte.
Die DNA kann nun mit fluereszensmarkierter RNA hybridisiert werden. Dadurch kann die in
     einer Zelle vorkommende RNA qualitativ und v. a. quantitativ nachgewiesen werden. Es
     handelt sich um eine sehr kostengünstige und schnelle Analysemethode. Darüber hinaus
     ist die hohe Dichte an genetischen Material von Vorteil; hierdurch ist zum Beispiel eine
     parallele Betrachtung einer Vielzahl von Genen möglich.
     Anwendung finden die Genchips z. B. in Forschung und Medizinischer Diagnostik. So
     kann die Technologie zur Untersuchung der Genexpression von Tumoren verwendet
     werden. Auch interessant für den Einsatz von Genchips scheint der Bereich der
     Pharmakogenomic.

     Affymetrix stellt nich nur eine Reihe von DNA-Arrays ("GeneChips") her , sondern auch
     Instrumente und Software zur Analyse komplexer genetischer Informationen. Das
     breitgefächerte Produktportfolio und das umfassende Wissen von Affymetrix im Bereich
     DNA-Arrays bescherten dem Unternehmen nicht nur viele prominente Kunden (so z.B.
     Merck, Hughes Medical Institute, Hoffman-LaRoche, Millennium, Eli Lilly, Gene Logic,
     Hoechst Marion Roussel, Pfizer)sondern auch etliche Kooperationspartner (z. B.
     Hoffman-LaRoche, Eos Biotechnology, Oncormed, Human Genome Sciences, Hewlett
     Packard, Glaxo, National Cancer Institute, Novartis, Orchid, deCODE genetics).
     Für Aufsehen sorgte auch die Übernahmen von Genetic Microsystems, die Anfang des
     Jahres vollendet wurde. Genetic Microsystems war auf die Entwicklung von DNA-Arrays
     mit geringer Dichte von spots. Vorteil dieser Arrays ist ihre Einfachheit und ihr geringer
     Preis. Hiermit gelang es Affymetrix sein Produktportfolio, welches sich vorher auf Arrays
     mit hoher Spotdichte beschränkte, weiter auszudehnen.

     Auch ein großes Unternehmen wie Affymetrix ist vor Patentstreitigkeiten nicht sicher. So
     vermeldete das Unternehmen zwar kürzlich einen Erfolg in einem Prozeß gegen Hyseq.
     Jedoch klagt nun die PE Corp. gegen Affymetrix, da diese angeblich auf ihre patentierten
     Technologien beim Gensequenzieren zurückgreifen. Auch gibt es seit längerer Zeit
     Streitigkeiten mit OGT (Oxford Gene Technology Ltd.), einem weniger bekannten
     britischen Unternehmenein, um Patente im Bereich der Analysatechnologien. Ein
     Gerichtsverfahren soll am 31 Oktober anlaufen. Eine Gefahr sehen wir hierdurch aber
     sicherlich nicht! Patentstreitigkeiten gehören nunmal zur Biotechnologiebranche dazu.
     Einziger Nachteil sind die hierbei entstehenden Kosten.

     Dies zeigte sich z. B. in Affymetrix Quartalszahlen: Der Umsatz steigerte sich von $33.7
     mil. in 1999 auf $53.2 mil. Der Verlust schrumpfte zwar auf $6.1 mil., bzw. $0.22 pro
     Aktie, im Vergleich zu $8.3 mil. oder $0.33 im Vorjahr. Die Analysten rechneten jedoch
     mit einem EPS von $-0.15. Der Kurs reagierte entsprechend und fiel über 16 %.




     Charttechnisch sieht die Aktie intakt aus. Durch den Split bekam der Kurs neuen
     Schwung, fiel aber nachhaltig nach schwachen Quartalszahlen und Rechtsstreit mit
     Incyte. Beides sollte nicht überbewertet werden. Vor dem Einstieg sollte man abwarten
     ob die 50-Tage- bzw. 200-Tage-Linie nachhaltig durchbrochen wird. Ein Stop wäre bei ca.
     60 USD empfehlenswert.

     Fazit: Affymetrix ist ein Global Player und sicherlich ein Basisinvestment! Wie
     beschrieben verfügt das Unternehmen über weitreichende Kooperationen und zahlreiche
     große Pharma- und Biotechnologieunternehmen als Kunden. Auch birgt der
     Genchip-Markt noch erhebliches Potential. Das Marktvolumen schätzen Analysten in
     2004 auf 6 Mrd. USD und Affymetrix gehört zu den führenden Firmen auf diesem Gebiet.
     Erst kürzlich geriet der Kurs etwas unter Druck als auch Incyte ankündigte Affymetrix
     wegen einer Verletzung von Patentrechten zu verklagen. Für Affymetrix kam die Meldung
     nicht überraschend, da Incyte schon seit einiger Zeit mit einem Protest drohte.
     Affymetrix selbst hält die Anschuldigungen für haltlos. Die Raektion der Anleger war nicht
     so gelassen und der Kurs gab in Folge der Meldung um 5.7 % nach. Auch werden erste
     Unkenrufe der Analysten laut. Ich halte die Aktie jedoch weiterhin für sehr
     aussichtsreich. Wer sich mit Biotechnologie beschäftigt, weiss, das Patentstreitigkeiten
     zur Tagesordnung gehören. Problem ist das US-Patentrecht, das fasst alles bis hin zur
     Laborratte zur Patentierung zulässt. Wie bereits erwähnt sind Patentstreitigkeiten für
     Affymetrix "business as usual", vor allem bei einem Unternehmen einer so großen
     Bandbreite von Produkten. Auch wird das Unternehmen trotz der aufkommenden
     Konkurrenz sicherlich seine Position als Weltmarktführer behalten. Analysten rechnen
     mit dem Break-Even bereits im 4. Quartal des Jahres.
     Man könnte durchaus langfristig orientiert kaufen. Gleiches gilt in diesem
     Zusammenhang für den Mitbewerber Incyte.
     Quelle: www.biotech-world.de  

1524 Postings, 7306 Tage DaLuigiGuter Beitrag !! Langfristig sollte....

 
  
    
31.08.00 19:59
man in die Marktführer investieren.

Bei den Affys kann gar nicht schief gehen.  

58750 Postings, 7322 Tage KickyAffymetrix wurde bei Motley Fool im Seminar für

 
  
    
01.09.00 01:21
15000 Studenten als einer von 90 Werten der Zukunft herauskristallisiert zusammen mit Bea Systems und Nanophase Technology  

   Antwort einfügen - nach oben