UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 8046
neuester Beitrag: 19.08.19 10:11
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 201131
neuester Beitrag: 19.08.19 10:11 von: Trash Leser gesamt: 22481025
davon Heute: 14028
bewertet mit 222 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8044 | 8045 | 8046 | 8046  Weiter  

Clubmitglied, 26605 Postings, 5282 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

 
  
    
222
02.12.15 10:11
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8044 | 8045 | 8046 | 8046  Weiter  
201105 Postings ausgeblendet.

1409 Postings, 555 Tage BrätscherSteinhoff mit dem Straus-Effekt.

 
  
    
1
19.08.19 09:05
Irgendwie sollte Steini etwas unternehmen, sonst wird der Kurs offenbar auf Null fallen.
Vertrauen vernichten geht schneller als der Aufbau.
KE kann man so nicht machen, das fällt schon mal weg :-)
 
Angehängte Grafik:
uetlitablet.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
uetlitablet.jpg

11115 Postings, 2500 Tage H731400Blutung muss gestoppt werden

 
  
    
3
19.08.19 09:06
SH verbrennt weiterhin jeden Tag Geld, das kapieren die Kläger hoffentlich auch. Solange das nicht gestoppt ist.......gibt es keinen Grund für steigende Kurse. EK schmilzt täglich....  

848 Postings, 3114 Tage MSirRolfiübrigens Wiese!

 
  
    
2
19.08.19 09:08
Seine Aktien wurden zwangsweise zu ungefähr 0,50? von den Banken verkauft! Hätte er sie noch, kann jeder seinen Verlust erahnen! Nun kann er sie für 0,065? wieder kaufen! Also minus Geschäft sieht anders aus! Gel ihr Basher, redet doch immer davon wir sollen verkaufen und billiger einsteigen!
SIR  

3230 Postings, 535 Tage STElNHOFFH731

 
  
    
1
19.08.19 09:09
SH liegt doch schon auf dem OP-Tisch!  

11115 Postings, 2500 Tage H731400@Steinhoff

 
  
    
1
19.08.19 09:13
der Markt denkt aber SH stirbt gerade auf dem OP Tisch.  

425 Postings, 517 Tage paidin..

 
  
    
3
19.08.19 09:16
 
Angehängte Grafik:
unnamed.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
unnamed.jpg

3230 Postings, 535 Tage STElNHOFFH731

 
  
    
2
19.08.19 09:17
Es wird und wurde ja auch total verunsichert. Kurios ist nur, daß alle Involvierten die Füße still halten.  

11115 Postings, 2500 Tage H731400Kurs ist mir gerade scheiß egal

 
  
    
2
19.08.19 09:18
verstehe aber nicht was der Pepkor IPO soll und wie die Holding dann die übrigen Zinsen zahlen soll ? Und der Kurs nach den letzten Tagen versteht es anscheinend auch nicht..    

730 Postings, 822 Tage gewinnnichtverlust@MSirRolfi

 
  
    
2
19.08.19 09:18
0,50 EUR für eine Steinhoffaktie, so wie Wiese sie seinerzeit bezahlt bekommen hat.

Das wäre in der Zwischenzeit für viele ein Traumkurs und das Depot wäre dunkelgrün.

Wiese hat damit eigentlich nicht wirklich draufgezahlt.  

11115 Postings, 2500 Tage H731400Wiese

 
  
    
2
19.08.19 09:24
ihr kapiert gar nichts, würde vorschlagen ihr beschäftigt euch mal mit Wieses Claim ?! Wiese klagt nicht auf Buchverluste seiner Aktien sondern auf eine Rückabwicklung seiner eingebrachten Geschäfte.....  

241 Postings, 787 Tage KursTrendHauptsache bei der HV werden alle Vorschlage

 
  
    
1
19.08.19 09:26
verabschiedet und die Zinsen steigen nicht um 5%.

Ich denke der Kurs fällt weil die Aussicht einer Investment Gesellschaft die Fantasie im Kurs nicht gerade beflügeln. Wenn alles an die Börse gebracht wird und Steinhoff nur noch Dividenden bekommt, wird es vielleicht möglich die Schulden zu reduzieren, aber die Aussicht auf geringe Dividenden ist nicht gerade ein Kurstreiber. Dann sind die alten Kurs nicht mehr möglich. Aber ich denke mal 30 Mio ? werden es schon noch irgendwann mal werden, also verkaufen werde ich jetzt nicht.
Vielleicht gibt es ja wirklich eine schnelle Einigung mit Wiese und den anderen Klägern. Schon wäre eine Regelung bei der man Aktien an die Altaktionäre gibt. Es sollte doch möglich sein einem Treuhänder 300 Mio ? für den Rückkauf von Aktien zu übereignen, welcher dann die gekauften Aktien an die Altaktionäre verteilt. Dazu als Grundstock die Aktien welche Steinhoff selbst besitzt.  Selbst wenn der Kurs auf 0,25? steigt würde könnten mehr als 1,2 Mrd Aktien gekauft werden. Damit könnte der Kurs für länge Zeit stabilisiert werden. Diese Lösung fände ich gut, aber wird wohl nicht kommen. Wir müssen gespannt sein, wie eine Lösung aussieht.  

1983 Postings, 489 Tage Mysterio2004Emotionen aus und zurück zu den Fakten

 
  
    
6
19.08.19 09:41
Guten Morgen zusammen,

bei allem Verständnis für die hier in den letzten Tagen ausgbrochenen Emotionen, aber lasst uns versuchen wieder zu einer faktischen Diskussion zurück zu kommen.

Lasst uns mal versuchen getroffene Maßnahmen zu verstehen und den tieferen Sinn dahinter zu erkennen, nehmen wir die finanzielle Restrukturierng der ganzen Kiste, Seitens der Gesellschaft wurden im Rahmen der Restrukturierung viele Eingeständisse gemacht um die Besicherung für die Gläubiger nach oben zu ziehen, dadurch wurde die sich im CVA befindlichen Schuldtitel auf einen Besicherungsgrad von rund 59% hochgezogen.

Die neue Konzernstruktur ist nun grundsätzlich so aufgebaut, dass die Schuldtitel der SEAG und Steinhoff Finanz auch vor äußeren Einflüssen wie bespielsweise den Klagen geschützt sind, wenn die Klagewilligen nicht einlenken, werden die den Schuldtiteln als Sicherheit zugeordneten Assets verwertet und die Klagewilligen werden nicht einen € davon erhalten.

Laufzeit der Hauptkredite hat sich von kurzfristig auf langfristig verändert, sodass die Fälligkeit nun auf 12/21 verlagert wurde.

Kombizinssatz liegt bei rund 9,X %, PIK Verzinsung, zahlbar in Assets ode cash, Ausgleich entweder haljährlich oder Alternativ halbjährliche Kapitalisierung.

Nach jetzigem Kenntnisstand kein Haircut angedacht.

Zusätzlich wurden Seitens der Gläubiger frische Kapitalmittel für so manche operative Einheit zwecks Sanierng dieser operativen Einheiten bereitgestellt, dahingehend schauen wir auf MF und Confo, diese Fremdkapitalmittel sind ebenfalls mit satten Zinsen ausgestattet, des Weiteren gibt es bei beiden genannten Einheiten rund 50 % der Assets, bei MF bereits ausgeführt bei Confo noch ausstehend, jedoch angedacht.

Ich halte die meisten hier aktiven Foristen für durchaus pfiffig und somit auch dazu im Stande einfach logisch zu denken, somit kommen wir doch hier recht schnell zur Erkenntnis, dass es das im Leben noch nicht an Gegenleistungen Seitens der Gläubiger gewesen sein kann, alleine wenn man sich die CVA Prozesse anschaut, dass ist eine Unterform einer Unternehmensinsolvenz nach britischem Recht mit dem Ziel der Sanierung und es kann doch definitiv nicht im Sinne des Erfinders sein, dass die betroffenen Einheiten mit einem höheren Schuldenstand als bei Eintritt aus diesen Insolvenzverfahren austreten und weil es so schön ist auch noch mit Monsterzinsen dazu, dies wäre gegen jegliche Logik und ob dies in der Form rechtlich sauber wäre gilt es dann auch nochmals zu überprüfen.

Die Frage die ich mir über das Wochenende auch einige Male gestellt habe wäre folgende, warum haben zwei der klagewilligen Parteien (VEB nd der PIC) einem Stillhalteabkommen zugestimmt, wenn doch so oder so nur alles im Sinne der Gläubiger läuft und somit die eigene Position immer beschissener wird? Beide genannten Parteien waren am Drücker.

Zu den Aktien, wir wissen das lediglich noch rund 25 % der shares auf Seiten von nicht registrierten Kleinanlegern liegen, was ist mit den anderen 75% sind die denn alle komplett dumm?

Hier kam am WE der Vorwurf hinsichtlich der angeblichen Falschinformation bezüglich des Startdatums für die Monsterverzinsung für die CVA Schulden auf, diese Frage sollte man tatasächlich mal ausdiskutieren, jedoch nicht in dem man Foristen aus dem Forum beschuldigt, sondern in dem man diesen Punkt mal faktisch versucht mit IR zu klären, da in den immer wieder angepassten CVA Unterlagen ja dann tatsächlich auch mal ein nachgelagertes Startdatum für die PIK Zinsen genannt und demzufolge nicht mehr der 14.12.2018 als Startdatum anzusehen war.

Die Differenz zwischen den angepassten CVA Unterlagen und den innerhalb der Bilanzen (im 2018er Report wurde ja auch bereits wieder auf den 14.12.2018 als Startdatum verwiesen und somit gab es die Diskrepanz nicht erst seit Veröffentlichung der H1/2019 Zahlen) genannten Angaben wurde hier im Forum ja auch das ein oder andere mal diskutiert bzw. es wurde versucht dies zur Diskussion zu stellen.

Mit Hinblick auf die nun zu forcierende Einigung mit Hinblick auf den gefordteten Schadenersatz, wir könnten mal versuchen im www irgendwas dahingehened rauszufinden, denn mit Pohlmann scheint es ja bereits eine Partei zu geben die mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits dem Gesamtvergleich zugestimmt hat, diese Einigung wurde bereits im 2017er Report erwähnt jedoch wurde über den Inhalt des Vergleichs stillschweigen vereinbart. Der finanzielle Aufwand für diese Einigung wurde gemäß Information aus dem 2017er Report auch bereits im 2017er Report bilanziell erfasst.

Grüße
Mysterio  

1956 Postings, 487 Tage BrilantbillOha

 
  
    
19.08.19 09:42
Da gehen order übern Tisch.
Bei Tradegate hat einer uber 1.2 Mio Aktien am Stück geworfen.  

878 Postings, 409 Tage CognoidUha

 
  
    
19.08.19 09:42

Da gehen order übern Tisch.
Bei Tradegate hat einer uber 1.2 Mio Aktien am Stück gekauft.  
 

1122 Postings, 4400 Tage zoli2003Ohje

 
  
    
19.08.19 09:46

16805 Postings, 4175 Tage TrashMysterio

 
  
    
3
19.08.19 09:58
"Ich halte die meisten hier aktiven Foristen für durchaus pfiffig und somit auch dazu im Stande einfach logisch zu denken, somit kommen wir doch hier recht schnell zur Erkenntnis, dass es das im Leben noch nicht an Gegenleistungen Seitens der Gläubiger gewesen sein kann, alleine wenn man sich die CVA Prozesse anschaut, dass ist eine Unterform einer Unternehmensinsolvenz nach britischem Recht mit dem Ziel der Sanierung und es kann doch definitiv nicht im Sinne des Erfinders sein, dass die betroffenen Einheiten mit einem höheren Schuldenstand als bei Eintritt aus diesen Insolvenzverfahren austreten und weil es so schön ist auch noch mit Monsterzinsen dazu, dies wäre gegen jegliche Logik und ob dies in der Form rechtlich sauber wäre gilt es dann auch nochmals zu überprüfen. "

Logisch denken Kleinanleger selten...das meiste ist eine Mischung aus Herdentrieb und Emotionen, was einige sowohl zum einstieg ,als auch zum Verkauf anregt. Kauf ohne wirkliches Wissen, was man sich da gerade ins Depot geholt hat....und Verkauf, weil man aufgrund mangendes Verständnis für sein Investment dem Kursverlauf hinterherweint und Untergangsszenarien immer mehr annimmt als die eigentliche Intention, hier on Bord zu sein.

Wie auch immer: Ich schau regelmäßig nach dem Verlauf der Klagen , aber da lässt sich wenig rausfinden, das ganze Thema ist als Rechtsstreit ja ohnehin kaum transparent.

Wo schaust du denn immer nach ?
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

2031 Postings, 1262 Tage WallstreetknightCognoid

 
  
    
1
19.08.19 09:59
Leider nicht ge kauft sondern verkauft.  

399 Postings, 2740 Tage Sealchen@Mysterio

 
  
    
2
19.08.19 10:02
Hallo Mysterio,

Thema hohe Zinsen und Gegenleistungen

Du sagtest ja selbst die Besicherung wurde auf 56% hochgezogen, wenn wir ehrlich sind das ist eine wirklich beschissene Besicherung für so viel Schulden! Zusätzlich halten noch die Kläger die Hand auf? es erscheint mir logisch das die Gläubiger diesen großen Risikoaufschlag hier geben! Das sind Banken, nicht die Wohlfahrt natürlich sind niedrigere Zinsen für ein überleben wichtig, das juckt die Gläubiger aber im ersten Schritt nicht, die vergeben Zinsen nach Risikoeinschätzungen!

Thema PIK Zinsen

Ich bin auch davon ausgegangen das sich die PIK Zinsen verschoben hatten, ich habe das auch mehrfach mit der IR besprochen, nur habe ich leider keine vernünftige Erklärung bekommen!
Einzigste Aussage war immer ?The PIK interest occur ? mid Dez??, ein Satz? ich befürchte wir hatten die CVA Unterlagen schlicht falsch interpretiert. Oder aber Steinhoff weiß selbst nicht was ihre Berater da nun getrieben haben?

Wir müssen nun von diesem Fall ausgehen und auch so rechnen, dieser Fakt trübt das ganze natürlich stark ein.

Thema Klagen

Interessant das man sich hier schon mit einer Partei geeinigt hat, dies wird natürlich nirgendwo erwähnt! Es ist der Wahnsinn? diese schlechte Presse ist eine Katastrophe. Welche macht diese Medien haben, konnten wir bereits bei Wirecard erkennen!
Ich rechne hier, wie bereits erwähnt mit einem langwierigen Verhandlungsprozess, aber glaube nicht an ein Gerichtsverfahren mit Urteilsspruch, da wird kein Richter begeistert sein! Aus diesem Grund wird irgendwann aus heiterem Himmel etwas durchsickern müssen.

Für mich der nächste Anhaltspunkt sind die Zahlen und danach hoffentlich ein paar Insiderkäufe, diese benötigt der Kurs dringend! Steinhoff war historisch immer sehr stark bei Insiderkäufen ich hoffe inständig das man diesem Verhalten treu bleibt!  

168 Postings, 454 Tage poelzi02Wallstreetkni

 
  
    
4
19.08.19 10:02
Aha. Und wie verkauft man wenn keiner kauft?  

162 Postings, 529 Tage kaylieMysterieo

 
  
    
1
19.08.19 10:04
"Hier kam am WE der Vorwurf hinsichtlich der angeblichen Falschinformation bezüglich des Startdatums für die Monsterverzinsung für die CVA Schulden auf, diese Frage sollte man tatasächlich mal ausdiskutieren"

Was hälst du eigentlich von der Idee, das alle Informationen die während des Investor Day's gegeben oder eben auch nicht gegeben wurden, VOR dem CVA abgehalten wurden. Dieses ist ja nun mal eben erst NACH dem Termin verabschiedet worden.

Insofern galten zum Zeitpunkt des Auftrittes auch noch alle Maßgeben die VOR CVA gereget sind. Dies könnte doch eine Erklärung sein weshalb man, auch wenn nur wenige Stunden zwischen beiden Ereignissen liegen, zum Zeitpunkt des IV days nur eine Erklärung und Zahlen nennen konnte, wie sie abgegeben werden kann wenn das CVA noch nicht gültig ist.

 

1301 Postings, 551 Tage LazomanSealchen

 
  
    
1
19.08.19 10:05
Mit welcher Partei hat man sich geeinigt und wo steht das ?  

2031 Postings, 1262 Tage WallstreetknightPoelzi

 
  
    
1
19.08.19 10:08
Rot ausgewiesen heisst verkauft.
Grün ausgewiesen heisst gekauft.
Das ist doch ganz einfach.
Also bitte etwas mehr bei der Wahrheit bleiben . Oder ist minus bei dir auch plus.
Es ist alles gesagt.  

17 Postings, 88 Tage TomFordKlagen...

 
  
    
19.08.19 10:08
https://d-nb.info/1018083731/34

eine sehr interessante Ausführung über Bilanzmanipulation und die daraus resultierende Mithaftung und Verantwortlichkeit
des beauftragen Abschlussprüfers?

!!!!!!!!!  

102 Postings, 110 Tage Damage@ Mysterio2004 - Posting #201118

 
  
    
1
19.08.19 10:09
Fazit: Locker bleiben, abwarten? Zumindest das werde ich das (auch) tun. Oder meinst du etwas anderes?

Ich hatte volles Vertrauen in das Management, als ich Aktien kaufte. Das war der Grund für mich, in diese Aktien zu investieren. Ich habe immer noch den gleichen Vertrauen. Der Mangel an durchgesickerte Informationen zeigt auf jeden Fall, in welcher ernst die Menschen arbeiten.
Auch wenn es so aussieht, als würden sie unsere Interessen nicht berücksichtigen, vertraue ich darauf das sie das doch berücksichtigen. Immerhin zeigen die Handlungen des Managements nichts anderes und bis dahin habe ich Vertrauen (Sie müssen solche Dinge so weit wie möglich von Gefühlen und Emotionen trennen).

In der Vergangenheit war es doch nicht anders mit zum Beispiel BOI und Infineon. Jedes mal gab es eine völlige Desinformation, bevor das Rennen losging. Und jedes Mal danach habe ich zu früh verkauft.  Wenn Steinhoff überlebt, möchte ich deshalb noch mindestens 5 Jahre Aktionär bleiben.

Dazu: wer heute noch verkauft, zahlt den Eintrittspreis, spielt aber nicht mehr mit. Das scheint mir persönlich die dümmste Entscheidung zu sein. Dann erhalten Sie eine negative Rendite für das Risiko, das Sie eingegangen sind. Als würde Mann mit ein paar Zehntel Prozent Verlust aussteigen die Strategie ist, ist es besser, nicht in solche Aktien zu investieren.

Die Nacht ist immer die dunkelste, bevor die Sonne aufgeht.  

16805 Postings, 4175 Tage Trash#201128

 
  
    
19.08.19 10:11
"Rot ausgewiesen heisst verkauft.
Grün ausgewiesen heisst gekauft."

Oh mein Gott...lass das jetzt bitte nicht wahr sein...mich wundert hier gar nix mehr so langsam.
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8044 | 8045 | 8046 | 8046  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AlexisMachine, MarketTrader, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG