UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 3572 von 3798
neuester Beitrag: 17.08.19 23:54
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 94938
neuester Beitrag: 17.08.19 23:54 von: Shlomo Silbe. Leser gesamt: 13446607
davon Heute: 456
bewertet mit 101 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3570 | 3571 |
| 3573 | 3574 | ... | 3798  Weiter  

3021 Postings, 2311 Tage gnomonden Volkswillen zu ignorieren....

 
  
    
1
24.03.19 10:23
damit meint ein exremistischer kleingeist, den willen einer radikalisierten minderheit zu ignorieren, die er für das volk hält.  wie soll ein derart verstopftes gehirn noch einen klaren gedanken fassen?  

3118 Postings, 722 Tage Shlomo SilbersteinWarum soll man sie auch lieben?

 
  
    
4
24.03.19 10:31
Fragt mal die Upload-Filter-Demonstranten, ob die die EU lieben. Und das sind keine rechtsnationalen Sumpfbewohner.

Die EU war eine Super Idee und ich steh auch hinter der EU bis in die 2000er. Was danach mit Merkel und Juncker kam hingegen nicht mehr. Es ist nur noch ein totalitäres bürokratisches Monster, das  in immer mehr Lebensbereiche hineinregieren möchte. Mittlerweile geht nationale Politik kaum noch, der Bewegungsspielraum der deomokratisch gewählten Regierungen ist minimal geworden. Jeder Europäer haftet für die anderen.    

Auch Rosen müssen ab und zu geschnitten werden, damit sie hübsch bleiben. Die EU hat unseren Garten mittlerweile so zugewuchert, dass kein Durchkommen mehr ist. Die Briten taten gut dran, diesen "Garten Eden" zu verlassen um wieder frei durchatmen zu können.  

3118 Postings, 722 Tage Shlomo SilbersteinDiktat aus der Provinz und den Altenheimen beugen

 
  
    
2
24.03.19 10:38
Nanu, gibt esin London und Schottland keine Altersheime?

Demokratie heißt: One Man- One Vote. Die Stimme eines Rentners ist nicht weniger wert als die Stimme eines 18jährigen.

Ich beschwer mich ja auch nicht darüber, dass die Altersheime zu 90% CDU oder SPD wählen, Merkel also nur noch deshalb da ist, weil Rentner das wählen was sie immer wählten und glauben, was im ÖR zusammengelogen wird.

Sollte es eine weitere Brexit-Abstimmung geben, was ich mir nicht vorstellen kann, weil die Briten Demokratie besser verstanden haben, kann ich mir gut vorstellen, dass die Remainers noch deutlicher unterliegen. Der Brite mag es nicht, veralbert zu werden.  

18186 Postings, 4779 Tage Malko07Es geht nicht darum die EU abzuschaffen

 
  
    
7
24.03.19 10:43
sondern so zu reformieren dass die Akzeptanz in breiten Bevölkerungsschichten wieder ansteigt. Die EU-Kommission hat mehrere Vorschläge für den Weg in die Zukunft vorgeschlagen die absolut diskussionswürdig sind. Dabei gibt es den Weg der weiteren Integration notfalls mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Finde ich nicht so gut, da die Partikularisierung immer stärker würde und damit die Interessenvertretung im internationalen Wettstreit immer schwächer und die Koordinierung immer komplexer. Als weiteren Weg hat sie auch vorgeschlagen den Regionen und einzelnen Staaten das selbständig tu zu lassen was mit übernationaler Interessenvertretung nichts zu tun hat und sich in der EU auf  Letzteres zu konzentrieren. Diesen Weg würde ich besser finden weil das europäische Bewusstsein in der EU-Bevölkerung fehlt das einen EU-Nationalstaat rechtfertigen würde. Auch sind die wirtschaftlichen und kulturellen Unterschiede dazu zu groß. Eventuell mal in ferner Zukunft aber nicht jetzt. Der Druck zu weiteren Integration führt nur zu einer weiteren nicht demokratisch legitimierten Bürokratie und letztendlich zur Sprengung der EU. Die EU hat sich etwas verrannt und gehört reformiert. Dabei gehören etliche Sektoren zurück gebaut und andere zügiger weiter getrieben.

Eine gemeinsame Währung hat für einen gemeinsamen Markt sicherlich Vorteile. Bei regional stark unterschiedlichen wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen stellt sie aber einen Sprengsatz und Spaltpilz dar. Auch hier wären geordnet gekoppelte Währungen die sich im Einvernehmen bewegen können der bessere Weg. Gegenüber außen können sie dann wie eine gemeinsame Währung fungieren, ein Weg den sicherlich alle EU-Staaten bereit wären mitzugehen.  

3021 Postings, 2311 Tage gnomongeistesblitze, welcher ist besser?

 
  
    
1
24.03.19 10:47
malko07:  "die ukip wird in gb die regierung stellen"
deute:   "höcke wird bundeskanzler"  

40775 Postings, 4089 Tage Fillorkillüber existentielle Veränderungen der Gesellschaft

 
  
    
1
24.03.19 10:49
kann man nicht mit einfachen Mehrheiten entscheiden. Das war das Argument. Es funktioniert nicht. May liefert seit Jahren dazu den empirischen Beweis. Erst gestern haben das roundabout 1 Mio Briten in den Strassen Londons kräftig unterstrichen.  
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

3118 Postings, 722 Tage Shlomo Silberstein1 Mio Briten in den Strassen Londons

 
  
    
2
24.03.19 10:54
Es benötigt 18 Mio, um dagegen zu sein.

Es ist klar, dass kurz vor Ultimo die Mobilisierungsrate der Remainers in die Höhe schnellt. Beeindruckend sind die Zahlen angesichts dessen aber nicht.  

3118 Postings, 722 Tage Shlomo Silbersteinkann man nicht mit einfachen Mehrheiten entscheide

 
  
    
3
24.03.19 10:56
Warum hast du dann nicht 2015 im Zuge der Masseneinwanderung - die unsere Gesellschaft EXISTENTIELL verändern wird - zumindest nach einer einfachen Mehrheit der Bevölkerung verlangt?

Es wurde GARNICHT abgestimmt, nicht mal im Bundestag.

Erstaunlich, wie der fill vom Saulus zum Paulus wird, wenn es mal gegen ihn läuft.  

18186 Postings, 4779 Tage Malko07Kleine Geister, die des Lesens und des

 
  
    
1
24.03.19 11:57
Verstehen von Texten nicht fähig sind haben laufend Blitze im Gehirn und die fordern sie auf die Unwahrheit zu behaupten. Sie fühlen sich dabei stark und glauben etwas zu bewirken. Dabei geben sie sich der Lächerlichkeit preis und haben hier nur einen Fan der laufend Nazis sieht.  

18186 Postings, 4779 Tage Malko07#89281: Wie entscheidet man dann?

 
  
    
1
24.03.19 12:01
Immerhin repräsentiert die heutige Regierung weit weniger als 50% des Wahlvolkes und das ist der wesentliche Grund wieso sie nichts auf die Reihe kriegt.  Sogar unser Grundgesetz sieht bei wesentlichen Veränderungen eine Abstimmung des Volkes vor.  

18186 Postings, 4779 Tage Malko07Als man Irland die

 
  
    
2
24.03.19 12:08
Unabhängigkeit zugestehen musste konnte man den Norden der Insel im "Vereinigten" Königreich halten. Diesbezüglich haben die Iren eine Rechnung offen. Sie wollen die Vereinigung mit dem Norden.

Die EU-Regularien sehen nun mal vor, dass ein Austrittsvertrag einstimmig angenommen werden muss. Dazu ist Irland nur bereit, wenn keine Grenze zum Norden entsteht. Also muss man den Norden aufgeben oder drin bleiben, entweder mit oder ohne Mitsprache. Ist letztendlich keine Frage der Mehrheiten sondern der Bereinigung der Geschichte. Eine Einigung unter Zwang hält nur begrenzte Zeit. Gilt für Großbritannien, für Spanien und etliche andere Länder. Sollte der EU eine Warnung sein.  

40775 Postings, 4089 Tage Fillorkillunsere Gesellschaft EXISTENTIELL verändern wird

 
  
    
1
24.03.19 12:10
Beschreib doch mal, was sich in deinem Leben durch die 'Masseneinwanderung' existentiell verändert hat. Arbeitsplatz oder Wohnung an einen Migranten verloren ? Kräftige Lohneinbussen, um ungebildeten, gewalttätigen und nicht vermittelbaren jungen Männern aus dem Orient ein schönes Leben zu ermöglichen ? Auf dem Amt oder im Klinkum abgelehnt, weil Migranten Vorrang haben ? Sonstwie Opfer geworden ? Was mich angeht, so hat sich ehrlich gesagt eigentlich gar nichts verändert, mal von höheren Einkünften abgesehen. Selbst Rechte sind nicht in mein Leben getreten. Ich kenne sie ausnahmslos nur digital, aus den Hassforen, in die ich mich gelegentlich verlaufe.  
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

40775 Postings, 4089 Tage FillorkillAkzeptanz in breiten Bevölkerungsschichten wieder

 
  
    
2
24.03.19 12:54
Das Gegenteil ist der Fall. Die Akkzeptanz für die EU nähert sich dem Alltime High - selbst in den völkischen Vorzeigestaaten des Ostblocks. Der Grund dafür ist freilich ein negativer und findet sich im Versprechen identitärer Politiker auf identitätsbildende harte Zeiten und allerlei heroischen Amok. Eine Alternative, die offenbar nur eine Minderheit verführen kann. Dass eine andere etwas weniger destruktive nicht verfügbar sein wird, hat May nicht nur für das UK unter Beweis gestellt.

Eurobarometer survey shows highest support for the EU in 35 years:

http://www.europarl.europa.eu/news/en/headlines/...the-eu-in-35-years
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

3118 Postings, 722 Tage Shlomo Silbersteinmal von höheren Einkünften abgesehen

 
  
    
5
24.03.19 12:59
Dann vermietest du wohl Wohnungen an die Gemeinde. Das sind die Krisengewinnler, somit bist du ab jetzt raus aus der Debatte wegen Befangenheit.

Vorteile habe ich persönlich nicht.

Meine Nachteile sind
- Bei Umzug kein Haus gefunden, wegen fehlendem Angebot (unsere recht kleine Gemeinde hat für ihre Gäste ca. 40 Häuser und Wohnungen vom Markt weggemietet, Folge ist ein knappes Angebot und steigende Preise)
- Steigende Steuern, keine Senkung in Sicht. Grund ist die Explosion des Haushaltes für Soziales. Wer 2 Mio Arbeitslose zusätzlich für die kommenden 50 Jahre durchfüttern muss, dem bleibt kein Spielraum.

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/...deshaushalt.html

- Deutlich schlechtere gefühlte Sicherheitslage. Mein Bewegungsspielraum ist somit eingeschränkter als vor 2015, man achtet mehr auf Gefahrenpotenzial, insbesondere abends. Spazierengehen wie früher ist an vielen Orten nicht mehr möglich ohne Angst im Nacken.

- Zunehmende, sehr schwerwiegende Probleme mit "Kunden" in meinem Berufsalltag (Ich werde nicht konkreter wegen Doxxinggefahr)

Diese Faktoren sind nicht meßbar, aber spürbar. Die Veränderungen betreffen jeden in fast jedem Lebensbereich. Krisengewinnler wie fill sind selten, fast alle sind Krisenverlierer.

 

3118 Postings, 722 Tage Shlomo SilbersteinUnd noch etwas

 
  
    
5
24.03.19 13:46
Wir haben viele Bekannte mit kleinen Kindern. Die berichten, dass die Situation in den Kindergärten und Grundschulen katastrophal ist:

Die Kindergärten sind durch die kleinen Gäste komplett überlaufen, es sind - für unsere Bekannten - keine Plätze mehr zu finden. Sie müssen auf teure Tagesmütter ausweichen, aber auch da gibt es Mangel. Wer kann, drängt in den einzigen ev. Kindergarten vor Ort, aber diese Plätze sind noch schneller weg. Die Ironie ist: Die berufstätigen, steuernzahlenden Mütter finden keinen Platz, während die arbeitslosen Mütter den Platz umsonst angedient bekommen. Wem da nicht der Hut hochgeht, dem ist nicht mehr zu helfen.

In den  Kindergärten der Gemeinde gibt es sehr häufig Konflikte mit anders sozialisierten und fremde Sprachen sprechenden Kindern. Die Betreuerinnen sind komplett überfordert und beschäftigen sich weniger mit den Kindern unserer Bekannten.

In der Grundschule dann noch schlimmer: Die Konflikte zwischen den Kindern potenzieren sich, da Klassen "gemischt" zusammengesetzt werden. Die Lehrer(innen) sind komplett überfordert und gestresst, können sich oft nicht verstäandlich machen, weil sie nicht ausländisch sprechen. Die Folge sind häufige Ausfälle durch lange Krankheiten und vor allem: Eklatanter Lehrermangel. Wer und vor allem welche junge Frau  will diesen Job auch schon haben, jetzt wo er noch viel schwerer geworden ist?

Soweit der Bericht unserer Bekannten im Ort.  

20926 Postings, 6872 Tage modMalko07, zu # 279

 
  
    
7
24.03.19 14:04
Vereinfacht gesagt:

Es geht bei der EU um die Organisationsform

entweder Zentralismus à la Frankreich
oder
Föderalismus à la Deutschland.

Ich verstehe als überzeugter Europäer nicht, wie man sich auf
das Bürokratie-Monster "Brüssel" einlassen konnte.
Die Mehrheit der Briten hatte davon und der Dominanz der deutschen Mutti genug.
Kohl als Historiker war da klüger:
"Angesichts der leidvollen Geschichte sollten wir Deutschen uns in der EU
zurückhalten!"
... aber auf welchem Gebiet hat eigentlich die Dame nicht versagt?
-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

40775 Postings, 4089 Tage FillorkillDiese Faktoren sind nicht meßbar, aber spürbar

 
  
    
3
24.03.19 14:27
Du sagst es selbst, vieles ist 'gefühlt', manches kommt vom Hörensagen. Das Einwanderung auch Probleme aufwirft und Konflikte erzeugen oder offenlegen kann bestreitet allerdings niemand. Ebensowenig, dass so mancher unter 'Asyl' segelt, obwohl er da streng genommen nicht hin gehört, mithin dass Asyl ein wenig geeignetes Ticket für Einwanderung sein kann. Sowohl die zyklischen Migrationsströme auf dem Globus wie der Bedarf fortgeschrittener Industriegesellschaften an Einwanderung sind empirische Realität, im Westen ist das in der Mehrheitsgesellschaft auch längst angekommen. Die damit einhergehenden Konflikte und Probleme rationaler anzupacken und zu steuern als bisher ist deshalb die Tageslosung, ihre Überdramatisierung das Gegenteil davon.  
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

3118 Postings, 722 Tage Shlomo SilbersteinIllegale Einwanderung

 
  
    
4
24.03.19 14:56
ist kein Schicksal was man hinnehmen muss. DieFrage ist, wo bei jedem die individuelle Schmerzgrenze wo die echten (nicht gefühlten) Einschränkungen im Alltag schwerer wiegen als das wohlige Gefühl des Gutmenschentums.

Bei mir ist diese Grenze längst überschritten und im Gespräch mit Bekannten fällt mir auf: Bei denen auch.

Sicher kann man nicht jedes Problem auf die Migranten schieben, z.B. ist die Wohnungsnot auch den Zinsen geschuldet. Nur: jedes Problem wird deutlich verschlimmert, wenn der Kuchen zum Verteilen kleiner wird. Es geht nicht spurlos an einem Land vorbei, wenn 2 Mio Arbeitslose vollkommen fremder Kulturen aufgenommen werden und uns fortan bis zu deren Ableben auf der Tasche liegen.

Und im Gegensatz zu dir denke ich nicht, dass sich die Problem langfristig lösen lassen, das hat weder in Frankreich, noch in NL oder Schweden funktioniert, ganz im Gegenteil. Es bleibt nur der Protest und/oder das sich-dran-gewöhnen. Ich persönlich werde es nicht hinnehmen, dass es jährlich 200k+ mehr werden und der Kahn somit noch schneller absäuft als ohnehin schon.

Ihr Linken jedoch werdet es als Preis für euer Gutmenschentum hinnehmen müssen, dass sich nun analog zu Frankreich eine rechte Protestpartei mit 15%+ etabliert hat, und zwar für die nächsten Generationen. Die ist gekommen um zu bleiben denn die Migranten und die verursachten Probleme bleiben ja auch. Schon bei Merkel bedankt, fill?  

3118 Postings, 722 Tage Shlomo SilbersteinDumm gelaufen für LGBT - Was nun, fill?

 
  
    
24.03.19 17:32

Furious Muslim parents withdraw children from school claiming their children are being brainwashed about gay rights in equality lessons

   The 600 primary pupils make up 80 per cent of Parkfield Community School
   They were withdrawn from the Birmingham school in protest of LGBT lessons
   Angry parents said the classes 'promote homosexuality' to their young children
   Assistant head Andrew Moffat created 'No Outsiders' programme four years ago

https://www.dailymail.co.uk/news/article-6766643/...ZUutSvWTY8sX7yg_o

 

40775 Postings, 4089 Tage FillorkillWas nun, fill?

 
  
    
1
24.03.19 20:11
Schau mal, wir Popkulturellen waren schon Islamkritiker, als die Möchtegern-Islamophoben von heute noch regelmässig ins Kalifat gepilgert sind, um sich Anleitung für ihren unermüdlichen Kampf gegen LGBT und 'Gender' geben zu lassen.  Die verschiedenen Spielarten des neuen Faschismus - mal völkisch und bio, mal mehr nach Allah und Koranexegese sortiert - sind uns alle gleich wenig lieb. Da haben wir gar keine bevorzugte Antipathie.  
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

3118 Postings, 722 Tage Shlomo SilbersteinDu und Islamkritiker

 
  
    
1
24.03.19 22:51
also neudeutsch  "Rechtsradikal"? Nie im Leben....  

3118 Postings, 722 Tage Shlomo SilbersteinTrump entlastet

 
  
    
6
24.03.19 22:55
Es stellen sich nun drei Fragen:
1) Warum hat uns die L-Presse jahrelang angelogen, was Trump betraf? Warum hat niemand diesen Circlejerk gestoppt?
2) Werden sich nun die Dems eingestehen, dass nicht Russland an der Niederlange Clintons Schuld war, sondern nur sie selbst?
3) Werden sich alle beide bei Trump entschuldigen für diese Hexenjagd?

Man beachte die Kommentare unter der News. Nicht schmeichelhaft für den Spiegel. Kein Wunder, dass deren Auflage abschmiert, wer liest schon gerne jahrelang Anschuldigungen gegen Trump, die sich am Ende in Luft auflösen?
Bericht von Robert Mueller : US-Präsident Trump offenbar entlastet - SPIEGEL ONLINE
Das Justizministerium hat eine Zusammenfassung des Mueller-Berichts an den Kongress überreicht. Demnach gibt es keine Hinweise auf eine Verschwörung des Wahlkampfteams von US-Präsident Trump mit Russland.
 

3118 Postings, 722 Tage Shlomo SilbersteinEs gibt auch gute Nachrichten

 
  
    
24.03.19 23:06
nur schade, dass die Aktion jetzt vorbei ist und man wieder ungestraft im Bahnhof Messer tragen darf.

"Und das wurde offensichtlich anerkannt: In beiden Nächten zusammen wurden bei Kontrollen nur fünf Messer sichergestellt, drei davon in Dortmund, dazu ein Elektroschocker. Bei einem Kontrollierten wurden außerdem Drogen, ein Schraubenzieher und eine Rohrzange sichergestellt. "

"Insgesamt zeigt sich die Bundespolizei mit dem Verlauf der Kontrollen zufrieden. Die Reisenden hätten sich an das Verbot gehalten, lautet das Fazit. ?Und das Feedback, das wir von den meisten Reisenden bekommen haben, war sehr positiv?, stellte Volker Stall fest. ?Gerade viele ältere Reisende fanden die Aktion gut.? "

/Ironie off
 

40775 Postings, 4089 Tage FillorkillTrump entlastet

 
  
    
24.03.19 23:27
Die Putintrollnr war bereits ein Witz, als ein gewisser Zaphod 42 sie noch auf jeden Spiegelkritiker anwenden wollte. Demokratien und auch Menschen im allgemeinen funktionieren nicht so, dass sie auf hab acht gehen, nur weil einer auf Facebook was manipuliert. Die Leute suchen sich jene Propaganda, die zu ihnen passt - nicht umgekehrt. Hätte man auch vorher wissen können, lieber Spiegel, liebes CNN.  
-----------
seeing well in the dark is the major function of an owl's eyes

3118 Postings, 722 Tage Shlomo SilbersteinSpäte

 
  
    
2
24.03.19 23:53
aber richtige Erkenntnis. Nicht Trump ist der Putintroll sondern seine Gegner. Das wußte schon ein zap42.

Mieses Spiel. aber es gibt nur ein Regel: Am Ende gewinnt Putin.  

Seite: Zurück 1 | ... | 3570 | 3571 |
| 3573 | 3574 | ... | 3798  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben