UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3934
neuester Beitrag: 22.10.19 08:42
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 98337
neuester Beitrag: 22.10.19 08:42 von: yurx Leser gesamt: 13721407
davon Heute: 690
bewertet mit 102 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3932 | 3933 | 3934 | 3934  Weiter  

20752 Postings, 5812 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    
102
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3932 | 3933 | 3934 | 3934  Weiter  
98311 Postings ausgeblendet.

1293 Postings, 1106 Tage KatzenpiratSolche Diagramme kann

 
  
    
21.10.19 15:32
man auch zu anderen interessanten Fragen erstellen:  
Angehängte Grafik:
ablaufdiagramm.jpg
ablaufdiagramm.jpg

1293 Postings, 1106 Tage Katzenpirat"Wie hässlich darf Aussenpolitik sein"

 
  
    
21.10.19 15:44
Ich bin erstaunt, wie kongruent die Positionen der Kommentatoren der bürgerlichen Medien (FAZ, SZ, NZZ, etc.) mit der meinen in der Syrienfrage sind. Die FAZ zur Frage, ob es in der jüngeren Geschichte vergleichbare Beispiele zur Entwicklung in Nordsyrien gäbe?
"Das Münchener Abkommen vom September 1938 käme in Betracht. Seither versteht man, was Appeasement (Beschwichtigungspolitik, Anmerk. KP) ist. Kaum ein Jahr später begann der Zweite Weltkrieg. Zugeständnisse an das NS-Regime hatten den Frieden nicht bewahren können."

Weiter meint die FAZ:
"Mit deutschen Panzern und anderen Waffen aus Europa begeht die Türkei zusammen mit syrischen Freischärlern Kriegsverbrechen an den Kurden und an religiösen Minderheiten."
Anne Will diskutierte u.a. mit Norbert Röttgen und Wolfgang Ischinger über Außenpolitik nach der Offensive der Türkei gegen Kurden in Syrien
 

1293 Postings, 1106 Tage KatzenpiratKatalonien

 
  
    
4
21.10.19 15:54
Und ja Malko, ich verurteile auch die politischen Urteile der Madrider Justiz in der katalonischen Unabhängigkeitsfrage. Spanien hat Demokratiedefizite und den Franco-Faschismus nicht aufgearbeitet. Das zeigt sich auch immer in der gewaltsamen Niederschlagung von Volksbewegungen. Noch heute werden in den Gefängnissen politische Gefangene gefoltert. So auch die Baskin Nekane Txapartegi, die in der Schweiz um Asyl gesucht hat.
Die Schweiz will die baskische Aktivistin Nekane Txapartegi an Spanien ausliefern. Txapartegi wurde nach eigenen Angaben von der spanischen Militärpolizei gefoltert. Diesen Foltervorwurf hat die Schweiz nach Ansicht eines Uno-Vertreters nicht ausreichend untersucht.
 

1293 Postings, 1106 Tage KatzenpiratGenau deshalb sind solche Schritte

 
  
    
1
21.10.19 15:57
Schritte in die richtige Richtung:
Fast 45 Jahre nach seinem Tod wird Francisco Franco exhumiert. Seine Gebeine werden auf einem schlichten Friedhof beigesetzt ? entgegen dem Wunsch seiner Anhänger.
 

3315 Postings, 2376 Tage gnomonschon wieder so ein armer

 
  
    
2
21.10.19 16:05
geschundener verwirrter psychopath, eine absolute einzelerscheinung, die rein gar nichts mit rechtsradikalen nazis bzw der afd am hut hat.


https://www.n-tv.de/politik/...-alle-erschrocken-article21342931.html  

18396 Postings, 4844 Tage Malko07Katze, es reicht nicht

 
  
    
3
21.10.19 17:39
mit den Kurden Mitleid zu haben (welche Kurden sind hier gemeint - alle, auch die PKK?). Es geht eben wie so oft in der Außenpolitik auch um das Machbare und dabei fällt der eine oder andere vom Tisch. Ist nicht schön und nicht moralisch einwandfrei, aber Moral alleine führt nur zu noch grausameren Kriegen. Den IS z.B. hat uns unsere angeblichen westlichen Werte unter Obama beschert (arabischer Frühling).

Ich wäre froh, wenn die Kurden in einem eigenen Staat friedlich mit ihren Nachbarn und unter sich zusammen leben würden, sehe aber kein Weg dorthin. Bin neugierig auf jeden Vorschlag  wie das erreicht werden soll.

Es ist schnurzpiepe was hier die Medien meinen. Es stellt sich doch die Frage wie man welches Ziel erreichen will. Von den US-Amerikanern zu verlangen, sie sollten weitere Jahrzehnte in einem Krieg verbringen der nicht enden wird, ist recht hochnäsig, wo doch die Interessen der US-Amerikaner in dieser Region inzwischen begrenzt sind. Da stellt sich doch eher die Frage, was wir tun sollen? Gegen die Türkei in den Krieg ziehen und dann weiter gegen Assad und die Russen und dabei einen eventuellen Bürgerkrieg bei uns in Kauf nehmen. Oder sollten die Türken und Kurden bei uns sicherheitshalber ins Lager wie einst die Japaner in den USA?

Was meinst du? Sollten wir nicht schnellstens die Wehrpflicht wieder einsetzen? Denn wir müssen es schon alleine erledigen. Bei unseren europäischen Partner stehen nämlich in der Außenpolitik die Interessen über der Moral.  

41809 Postings, 4154 Tage Fillorkillgeht es nicht um Geflüchtete

 
  
    
2
21.10.19 17:42
Nun, für 'Migrationskritiker' diesen Typs existieren bekanntlich gar keine echten Flüchtlinge, sondern nur Leute, die nur durch eine Behandlung, die nicht schäbig genug ist, überhaupt erst angelockt und zur Inkaufnahme lebensbedrohlicher Risiken verführt werden. 'Illegal' sind sie in der Perspektive immer.

Keine Seenotrettung, keine Seenot, kein Asyl, keine Asylbewerber, keine Aufnahme, kein Andrang, keine Lebenschancen, kein Fluchtanreiz - so einfach soll das sein. Man müsste dafür lediglich die offene Gesellschaft und unser Grundgesetz abschaffen. Dass das auch als wandelnder Selbstwiderspruch geht ist auch aus den US bekannt, in der so mancher Plantageneigner offiziell für ein hartes Durchgreifen gegen 'Illegale' plädiert, die er gleichzeitig auf seinen Feldern ausbeutet.



-----------
'at any cost'

57486 Postings, 5647 Tage Anti LemmingKann man Francos Gebeine

 
  
    
21.10.19 19:05
nicht verbrennen und damit im Winter die Straßen in Sibirien streuen?  

1672 Postings, 1857 Tage ibriBitte um Aufklärung Hetzer!

 
  
    
1
21.10.19 20:01
starker Tobak... auf die Idee zu kommen dass die Leitmedien  nur noch dazu da  sind :
-durch politische Misswirtschaft entstandene Missstände zu kaschieren und schön zu reden.
-die Macht genau jener politischen Kräfte zu sichern, die für diese Missstände verantwortlich sind
-kritische Stimmen zu unterdrücken, zu diskreditieren und zu diffamieren.
-eine öffentliche Diskussion über besagte Missstände zu unterbinden.
auf all das kommen unsere Wolkenkukuksheimbewohner nicht,man reibt sich jeden Tag mehr die Augen und fragt sich, in was für einem Land man da lebt!
Sie nennen es: Haltung.
Wie schon gesagt..es war der National Sozialismus, der DDR Sozialismus und jetzt folgt  in Deutschland der Grüne/Linke Sozialismus.

und hier die Realität:
https://youtu.be/K9QQy5ewPI4

Tja, der MoneyMagnet wirkt solange bis er nicht abgestellt wird... "Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.? ? Dass sich Deutschland ?durch die Flüchtlingskrise verändern? ...

https://youtu.be/S8uvVjDRqx8

"Bitte um Aufklärung ...!"    

1293 Postings, 1106 Tage Katzenpirat"Da stellt sich die Frage, was wir tun sollen"

 
  
    
3
21.10.19 20:02
"Gegen die Türkei in den Krieg ziehen?"
Nein.
Aber den Türken keine Panzer liefern, die Ferien in Antalya stornieren, Investitionen einfrieren, die türkischen Kriegsverbrechen verurteilen, ihre islamistischen Mörderschergen benennen, die ethnischen Säuberungen in Afrin anklagen, die Verstrickung zwischen Erdogan und dem IS offenlegen, die NATO-Mitgliedschaft in Frage stellen - kurz die Moral nicht hinter das Fressen stellen.
Und nicht mit zweierlei Mass messen. Wieso sind die faschistischen Grauen Wölfe in D nicht verboten, während die legitimen Befreiungsbewegungen der Kurden verfolgt werden? Wieso können türkische Parmilitärs in den Kurdengebieten extralegal töten, ohne das durch D sanktioniert wird?
(Über die ungesunde ökonomische Verstrickung der BRD und der Türkei habe ich schon an anderer Stelle hingewiesen. Aber wir drehen uns ohnehin im Kreis.)

Die Haltung gegenüber dem Klerikalfaschisten Erdogen (bzw. die Bewertung seiner Taten) zeigt auf, wo der einzelne (auch der Deutsche oder Schweizer) politisch zu verorten ist. Steht er links? Steht er rechts? Steckt er den Kopf in den Sand? Gewährt er dem Faschismus mehr als einen Fussbreit oder ist er gewillt ihn zu bekämpfen - auch unter Inkaufnahme von Verlusten.
Die aktuelle türkische Frage und die Solidaritätsbewegung für das selbstverwaltete, multiethnische Gebiet Rojava in Nordsyrien zeigen, dass das Links-Rechts-Schema eben nicht obsolet ist, wie viele immer wieder behaupten. - In Nordsyrien sind es eindeutig Rechte, die ein linkes Projekt zerstören. So, wie Rechte (inkl. der Nazis) in den 30igern die spanische Republik zerstört haben.

 

1293 Postings, 1106 Tage KatzenpiratSo, zum Beispiel

 
  
    
1
21.10.19 20:08
Das zunehmend aggressive Auftreten des Erdogan-Regimes hat Folgen. Nicht nur VW reagiert, sondern auch ein wichtiges europäisches Geldhaus.
 

41809 Postings, 4154 Tage Fillorkilldie legitimen Befreiungsbewegungen der Kurden

 
  
    
3
21.10.19 20:39
Aufsetzend auf die historisch regelmässig widerlegte Grundannahme, Nationalismus liesse sich auch emanzipatorisch nutzen, neigt man gern dazu, den auf dem Gefechstfeld jeweils hoffnungslos unterlegenen Nationalismus zu romantisieren und zu idealisieren. Der weiss natürlich um seine moralische Sogwirkung und versucht diese nach Kräften zu verstärken, beispielsweise mit hübschen Bildern von der Frauenbrigade, die heroisch dem faschistischen Todfeind ins hässliche Gesicht blickt oder   dem Ausmalen basisdemokratischer Features als ein Versprechen auf eine bessere Zukunft. Eine stalinistische Kaderorganisation mit bizarrem Personenkult und unbestreitbaren Terrorelementen sowohl nach innen wie nach aussen kann dann so quasi übernacht zum Stellvertreter des emanzipatorisch und humanistisch aufgelegten Teils der Menschheit avancieren.  
-----------
'at any cost'

6649 Postings, 1623 Tage Vanille65Fill,

 
  
    
21.10.19 20:46
was sagt Dein Spiegel? zu Fett ? Deine wulstigen Ausführungen sind es umso mehr, daher wird Dein Ablasshandel nicht genehmigt!  

1672 Postings, 1857 Tage ibribitte um Aufkläung...

 
  
    
3
21.10.19 21:33
Wieviel Jahre oder Jahrzehnte soll das noch so weiter gehen?

Beliebtestes Ziel ist Deutschland...

Als Hauptziel bei der Massenwanderung in Europa benennt die EASO das Land Deutschland. Im Ranking der Zielländer liegt die Bundesrepublik sehr weit vor allen anderen Staaten.

Woher kommen die meisten Zuwanderer ? und auf welchen Wegen?

Die meisten Asylbewerber sind 2019 aus Syrien, Afghanistan und Venezuela in den EU-Raum gereist. Das European Asylum Support Office hat das so formuliert: ?Syrians, Afghans and Venezuelans continued to lodge the most applications. (?) Turkey, Iraq, Colombia, Pakistan, Iran, Albania and Nigeria completed the list of the top 10 countries of origin of applicants.?

Deutschland: Die meisten Asyl-Statistiken sind wenig transparent

Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zufolge sind allein in diesem Jahr in Deutschland bis Ende September 110.282 Anträge auf Asyl gestellt worden.

Neuauflage der Refugees-Welcome-Bewegung aus dem Jahr 2015 ? ?angereichert um das Thema Klimawandel?

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...-erneut-erheblich/

Die Bundesregierung hat den Migrationspakt unterschrieben. Er ist rechtlich bindend.
Migrationspakt, Flüchtlingspakt, Zuwanderung ( legal oder illegal ), Einwanderung, Arbeitsmigration, Asyl ? egal wie sich das Kind nennt.
Eine Information an die Damen und Herren Geldverteiler: Der ganze Spaß muss auch bezahlt werden.
Die Frage ist, wie hoch Steuererhöhungen, die den Zusammenbruch der Sozialsysteme verhindern sollen, werden können, bis die Zahler revoltieren.

 

1398 Postings, 637 Tage yurxQasar

 
  
    
1
21.10.19 22:13
Zitat: noch eine Frage: Warum haben alle Typen gleich ein Handy dabei?
Viele davon mit einer kraftstrotzenden Figur aus dem Fitnessstudio.
Aber sehr oft keinen Ausweis dabei.
Kaum in D angekommen, tragen sie Marken-Klamotten, die sich viele Deutsche aus Sparsamkeit noch nie gekauft haben, bzw. kaufen konnten.
Ich bitte ebenso um Erläuterung.

Ich "kenne " dich ja schon ein wenig aus dem anderen Faden. Ich kann deine Ansichten öfter nicht teilen, sobald, sagen wir mal, völkische Theorien oder auch verschwörungstheoretische Elemente bezüglich der Schuldfrage ganz allgemein, und im Speziellen im Bezug auf die Juden, auftauchten. Ich will dir nix unterstellen, habe das einfach irgendwo gespeichert, doch nehme dich auch wahr als einer der Fragen hat, was du ja hier formuliertest.
Ich schrieb wohl schon davon, dass ich in Nachbarschaft mit einer Unterkunft für Asylanten lebe, in einem kleinem Provinz-Quartier. Auch hier ist es so, dass die jungen Männer in der Wahrnehmung dominieren, weil sie die problematischste Gruppe ist und es speziell gegen sie Ablehnung gibt ( die grösste von älteren Männern, die in ihrer Jugend noch nie einen Andersfarbigen gesehen haben), doch auch Verständnis (die grösste von Frauen, nicht von den jungen, denn die haben etwas Angst, doch nicht Hass) und pragmatischen Respekt und Mitmenschlichkeit, würde ich sagen, von der Mehrheit. Die Städter denken manchmal, in den Randregionen seinen die Leut grundsätzlich rassistisch. Doch viele Städter kommen ev. mit den Integrationsproblemen in ihrem Alltag nur selten direkt in Berührung.

Als ich ein Kind war, da gab es zwar Italienisch Stämmige und auch von anderen Ländern, doch da gab es weit und breit nur einen einzigen mit etwas andere Hautfarbe, ein adoptiertes Kind aus dem Tibet. Doch war der nicht der, der gehänselt wurde, das war der Dicke, ein Bauernkind, er hat es manchmal mit Humor genommen, manchmal auch mal einen in den Schnee gedrückt und bekam auch Applaus dafür. Der aus dem Tibet, war sehr beliebt, weil er cool und interessant war und ist es noch heut. Kinder sind nicht rassistisch, kann ich auch aus diversen anderen Beobachtungen schliessen. Dort findet die Integration statt.

Ja , die jungen Männer aus Eritrea, welche hier die Hauptgruppe stellen, sind sehr Modebewusst und sie werden diesbezüglich etwas verwöhnt, was vielleicht etwas unbeholfen ist, doch ist es halt das einzige, womit sie sich ihren Respekt glauben erlangen zu können. Sollen sie als verlumpte Gestalten rumlaufen und damit erst recht zur Projektionsfläche und zum Problem werden?
Sie sind nicht hier weil es schlechte Menschen sind, sondern weil sie die Möglichkeit genutzt haben, hier her zu kommen.
Dass man nu einen Standart geschaffen hat für Flüchtlinge aus allerlei Problemen ist wiederum gerade nun ein Problem mMn, weil es diesen Ideologische Heuchelei gibt aus den städtischen Gebieten, die denken das sei nun einfach auf alle anzuwenden und kein Problem. Doch für die Flüchtlinge aus Kurdistan, welche tatsächlich nun von einem Krieg vertrieben werden, da wird es nun keine Willkommenskultur mehr geben. Man ist zu beschäftigt mit Eritreern, Algeriern, Irakern, Nigerianern usw. und weis überhaupt nicht mehr was das Kriterium und was das Ziel sein soll. Alle sollte kommen? Fil,l übernehmen.
 

621 Postings, 3560 Tage iBroker@#222, #282 AL-Almighty "Spezialausführung"-Hammer

 
  
    
21.10.19 22:39

#98282, Anti Lemming: Seltsam, dass nicht iBroker sein "ziemlich bester Freund" ist.
#98222, Anti Lemming: Wirtschaftspolitik mit dem Strafsteuerhammer ist eben nicht besser als Philosophieren mit dem Hammer, wie bei Nietzsche (und iBroker).

..beinahe deine nette Aufmerksamkeit übersehen. Oder womöglich ist das nur eine rein unschuldige Verkaufspräsentation des "AL-Almighty-Spezialausführung Hammer"-Prototyps?

Either way, what a surprise and honor, AL. Aber noch immer mad bro?! Oder ist das nur some sort of quietly (wimpy) interactive theater monolog of AL-Almighty piece?

Ganz nett, dass du mich in deinen Gedanken nicht ganz vergessen hast, schon lange nicht mehr mit mir geredet - zwar jetzt peripherisch versucht, aber immerhin DANKE. Wobei ich musste mich bei dir ohnehin bedanken, dass hier teilnehmen darf, schließlich hast du mich hierher geschleppt (gezwungen), wie du weißt.

Aber warum noch immer mad bro? Also... hiermit offiziell SORRY, dass ich dein "Wirtschaft & Politik"-Verständnis kritisiert und vorgeführt habe. Zwar schaue ich in deinen (heiligen) Thread nicht rein, aber hier zeigst durchaus lobenswerte Fortschritte, soweit ich beobachten konnte.

Zwar kann auch nicht sagen, ob du in der Zwischenzeit noch immer exklusiv "Bären" magst und deine "Äpfel<>Birnen<>Ananasfrüchte"-Korrelaten besser im Griff hast (#559, #435), aber zumindest deine "Bashing"-Paraden sind nicht mehr so laut und auffällig (#568).

Auch deine (früheren tollpatschigen) Fernanalysen sind deutlich besser und durchaus objektiver geworden (ehrlich gemeint). Aber nicht allzu übermütig werden, solange deine Quellen und Lektüre noch nicht schadstofffrei ausgesondert hast. Wenn mich nicht täusche, ab und an versorgst diesen Thread sogar mit "Spiegel.de - Schadstoff"-Gratis-News noch. Also, auch daran denken.

Erlaube vllt. noch paar kleine Anregungen: deine punktuelle Analyseschärfe wird immer mehr much closer on target hin und da, aber an deinem Gesamtbild musst du noch arbeiten.

Aber viel wichtiger, auch wenn bis Nov. 2024 ein langer und (speziell auch für dich offenbar) qualvoller Weg sein wird, just keep smiling and don't let bring you down, it's not the end of the world. And bear in mind, Evel Knievel is real, Charlie Brown is not, despite what Spiegel & Co. say.

Nice talking to you again (auch wenn nur "monolog-peripherisch") and take it easy bro.

May your "AL-Almighty-Spezialausführung" hammer be mighty.

PS: always remember, if you play the hidden victim, you will be the victim, so don't be a wimpy spoilsport or at least show that you can take it.

 

1981 Postings, 1087 Tage Qasar#319 ist eine dumme Unterstellung

 
  
    
2
21.10.19 22:51
spar dir das.
Und Hetzer bin ich keiner. Ich schreibe nur, was ich sehe.
Ihr seid Ideologen, stellt Forderungen von der Allgemeinheit, ohne selbst etwas beizutragen.
Wieviele Flüchtlinge habt ihr schon aufgenommen?

Wie die Grünen, die für die CO2-Steuer eintreten und viel fliegen, verlogenes Pack!  

1293 Postings, 1106 Tage Katzenpirat"Eine stalinistische Kaderorganisation mit

 
  
    
1
22.10.19 00:41
bizarrem Personenkult kann (...) über Nacht...":

Das ist die bewährte Argumentationsformel des bürgerlichen (westlichen) Staates um die Gegenwehr der unterdrückten Bevölkerungsgruppen (im Raum Türkei/Syrien/Iran) zu diskreditieren.

Öclan sitzt seit 20 Jahren Haft und hat sich vom Ziel des kurdischen Nationalstaates abgewendet und mit dem Demokratischen Konföderalismus ein Gegenmodell zum Nationalstaat entworfen. Der demokratische Konföderalismus als Strömung des Libertären Kommunalismus ist tendenziell dem Anarchismus zuzuordnen, nicht dem Stalinismus.

Die syrisch-kurdische YPG hat zwar zweifelsohne bei der Waffenführung vom Wissen der PKK (bzw. deren militärischen Arm HPG) profitiert, auch haben HPG-Kader Führungspositionen bei der YPG inne, es gibt aber keine Beweise, dass sie von Syrien aus Anschläge auf türkischem Territorium ausführt.
Es ist nicht die PKK von 1978, die von syrischem Boden aus den Kampf gegen die Türkei führt, sondern es ist heute in Nordsyrien das Bündnis der Demokratischen Kräfte Syriens (SDF), das verschiedene Volksgruppen gegen die Aggression von Aussen verteidigt. Dieses Bündnis, dem sunnitisch-arabische, turkmensiche, armenische, christlich-aramäische und kurdische Milizen angehören ist auch nicht über Nacht entstanden, sondern ist ein Resultat des nun 8 Jahre anhaltenden Krieges. Die Frauenbrigaden bestehen nicht als hübsche Dekoration, sondern manifestieren das fortschrittliche Gesellschaftsmodell Rojavas und haben wesentlich zum Sieg über den IS beigetragen.  

726 Postings, 3866 Tage patsmelvsie war nicht bewaffnet

 
  
    
2
22.10.19 00:53
meiner Mutter wäre sowas mit Sicherheit nicht passiert, liebe Weintrinker und Wasserprediger seee und fill. Ihr seid ja weit und macht euch nicht die Hände schmutzig und nehmt Migranten zuhause auf und auch  in den Gefängnissen gibts ja fast nur Deutsche. Also alles in Butter für euch Schreibtischbrüder im Geiste.

....Polizisten schildern, unter welchen Umständen sie die 87 Jahre alte Frau gefunden haben - eingepfercht in einen Koffer, der im Keller versteckt war, ausgebeult vom Körper des Opfers, mit aufgeplatzter Textilhülle...

dann wird es auch noch  lustig:
..Opfer-Anwalt appelliert an den Angeklagten - vergeblich
Er schweigt selbst dann, als ihn Nebenklage-Anwalt Stephan Rochlitz eindringlich bittet, den Opferangehörigen weiteres Leid zu ersparen und zu erklären, wie es zu der ?schrecklichen Tat? kommen konnte. Keine Regung beim Angeklagten...


https://www.focus.de/politik/...ordeten-rentnerin-87_id_11257230.html  

41809 Postings, 4154 Tage FillorkillIch schreibe nur, was ich sehe

 
  
    
1
22.10.19 01:17
Schreib doch mal, was du von der These hältst, dieser Staat sei eine von jüdischen Großspekulanten eingerichtete und kontrollierte Aktiengesellschaft nach ausländischem Recht.  
-----------
'at any cost'

41809 Postings, 4154 Tage FillorkillKatze, man kann doch beides haben

 
  
    
22.10.19 01:24
Eine aufrichtige Sympathie und Empathie für das mit Abstand beste, was im 'islamischen Krisenbogen' zu finden ist und dennoch nicht die Augen zu verschliessen vor dem, was da an impliziter und expliziter Gewalt drin steckt. Und Wahn, denn der Öcalan-Kult ist Wahn.  
-----------
'at any cost'

41809 Postings, 4154 Tage FillorkillAlle sollte kommen? Fil,l übernehmen

 
  
    
1
22.10.19 02:02
Ihr tut immer so, als gebe es da welche, denen zur Fluchtmigration und Armutsmigration immer nur einfällt: 'Sollen alle kommen'. So als sei es völlig uninteressant, was der Migration vorausgegangen ist und was auf sie folgt. Als wäre das eine super Sache für die vermeintlichen Migrationsliebhaber, wenn Leute in ihrem Umfeld nicht mehr existieren können und zum Gehen genötigt werden. Dabei ist die Argumentation genau umgekehrt: Wenn soweit versagt wird, dass das Bleiben keine Überlebensperspektive mehr bieten kann, ist das mindeste worauf man drängen muss, ihnen aus dem Schlauchboot zu helfen.

...der starke Anstieg (in der Fluchtmigration) im Sommer 2015 ging wesentlich auf akute Versorgungsengpässe in Flüchtlingslagern um Syrien zurück: Nachdem Staaten ihre Hilfszusagen an das UNHCR nicht eingehalten hatten (Deutschland etwa halbierte diesbezügliche Beiträge 2014), war der auf 1,3 Milliarden angesetzte UNHCR-Plan für syrische Flüchtlinge im Frühjahr 2015 nur zu 35 % finanziert. Folglich musste das UNHCR die ohnehin bescheidenen Zahlungen an regionale Flüchtlingslager kürzen, so dass deren Versorgung großenteils den Nachbarstaaten zufiel...
https://de.wikipedia.org/wiki/...ise_in_Europa_ab_2015#Fluchtursachen

 
-----------
'at any cost'

1981 Postings, 1087 Tage Qasar#332 jetzt hast du dich als Idiot geoutet

 
  
    
1
22.10.19 06:42
das habe ich noch nie behauptet.
Aber ich kann dir sagen, dass die Juden, die ich kenne, die aktuelle dt. Willkommenskultur nicht gutheißen. Im Gegensatz zum Zentralrat sehen sie Islamisierungstendenzen, incl rechtsfreie Räume, denen sie und der Rest der Bevölkerung schutzlos ausgeliefert sind. Die hohe Politik und die Linke Intelligenzia hüllt sich in Schweigen.
 

1398 Postings, 637 Tage yurxfill

 
  
    
22.10.19 08:20
Zitat: Ihr tut immer so, als gebe es da welche, denen zur Fluchtmigration und Armutsmigration immer nur einfällt: 'Sollen alle kommen'. So als sei es völlig uninteressant, was der Migration vorausgegangen ist und was auf sie folgt.

Ihr? Soll ich mich angesprochen fühlen? (Tue ich nicht wirklich). Mich interessiert was auf sie folgt, doch gibt es diverse Länder in Europa, welche aus innenpolitischen Gründen keine Flüchtlinge aufnehmen wollen, ist dir das entgangen? Oder soll die Bundeswehr dort einmarschieren und sie zwingen?

Zitat: Wenn soweit versagt wird, dass das Bleiben keine Überlebensperspektive mehr bieten kann, ist das mindeste worauf man drängen muss, ihnen aus dem Schlauchboot zu helfen.

Wem? Deutschen Arbeitslosen und Frustrierten, die über den Bodensee in die Schweiz fliehen wollen?
Scherz beiseite. Kürzlich bekamen Frankreich und Deutschland eine Absage des EU-Rats, diese dann auf die Länder zu verteilen. Wenn man jemanden aus dem Boot hilft, dann muss man doch wissen was man mit ihm macht. Dafür gibt es nun nur noch die Option, dass Deutschland und Frankreich die alle übernehmen. Doch da ist eben die Scheinheiligkeit, denn die wollen das auch nicht alleine. So stranden viele Existenzen in überfüllten Lagern zB in Griechenland oder vegetieren als Halbsklaven zB als Erntehelfer in Italien. Die zwei Länder haben jedoch schon eigene Probleme, in Italien haben viele Junge keine Perspektive und leben bis ins Erwachsenenalter bei Mama. Sollen die nach D oder CH fliehen?

Es gibt sehr viele Länder, wo das Leben nicht einfach ist, die Regierungen korrupt und ungerecht, doch s gibt keinerlei Überprüfung, wer in diesen Booten sitzt und weshalb. Sind sie mal in Europa, kann man sie oft nicht mehr zurückschicken.
Du tust mAn so, als wäre jeder berechtigt sich in ein Boot zu setzen und gerettet zu werden, wer das in Frage stellt ein Unhold (oder Nazi oder Rassist). Doch ist diese Auffassung eine ideologische, nicht logische. Europa bring kein tragbares Konzept zu Stande, weil sich viele Politiker (gerade in D aber auch in CH) nicht die Finger schmutzig machen wollen, wird das Problem kleingeredet, so ist man nun konfrontiert mit der Situation, dass die Türkei in Syrien einmarschieren konnte und die EU nix zu piepsen hat, denn nach deiner und der Auffassung der Wischiwaschi-Muttertheresa-Leute ist das gar kein Problem.

Die 3,5 Millionen Syrer in der Türkei, sollen sie doch in die EU kommen und dann kann man Sanktionen gegen die Türkei aussprechen.
Aber das geht offensichtlich nicht. So muss man nun tatenlos zuschauen wie wieder Menschen vertrieben werden. Ein doofes Konzept, oder nicht?
Denn in Zukunft wird die Welt nicht besser.  

1398 Postings, 637 Tage yurxEU Kommision

 
  
    
22.10.19 08:42

Folgendes schreibt die EU-Kommision dazu. Doch wurde gerade das nicht legitimiert, weder vom EU-Parlament, noch vom Rat. Also darf man sich doch wundern, was da vor sich geht. Man müsste das gemeinsam klären und Deutschland könnte dann von sich aus so viele Flüchlinge aufnehmen wie man will, doch die Annahme oder Behauptung, dass das gemeinsam getragen wird, stimmt nicht. 

https://ec.europa.eu/commission/priorities/migration_de


  • Eine starke gemeinsame Asylpolitik

    Vollendung der Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems zur Gewährleistung einer effizienten, fairen und humanen Asylpolitik auf der Grundlage eines gemeinsamen, einheitlichen Regelkanons auf EU-Ebene mit einem gerechteren, besser funktionierenden und belastbareren System zur Verteilung der Asylbewerber auf die Mitgliedstaaten. 

  • Eine neue Migrationspolitik

    Angesichts des Bevölkerungsrückgangs braucht Europa legale Zuwanderung und sollte daher seine Attraktivität durch eine Überprüfung des „Blue Card“-Systems erhöhen, in der Integrationspolitik neue Prioritäten setzen und die Vorteile legaler Migration in den Herkunftsländern greifbarer machen, unter anderem durch die Erleichterung von Heimatüberweisungen.


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3932 | 3933 | 3934 | 3934  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben