UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 1575
neuester Beitrag: 19.01.20 21:42
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 39363
neuester Beitrag: 19.01.20 21:42 von: Dawnrazor Leser gesamt: 5974439
davon Heute: 858
bewertet mit 56 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1573 | 1574 | 1575 | 1575  Weiter  

1194 Postings, 3369 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

 
  
    
56
18.04.12 19:02
Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1573 | 1574 | 1575 | 1575  Weiter  
39337 Postings ausgeblendet.

498 Postings, 802 Tage Teebeutel_War auch mein Fehler in

 
  
    
1
16.01.20 20:45
Defensive Werte zu gehen. Mir hilft eine Divi von 5% recht wenig wenn der Kurs seitwärts geht oder sogar nach unten, ich in der gleichen Zeit in nem Jahr 30% mit Tech mache (SP500 war 32% letztes Jahr). Es ist einfach zu viel Geld vorhanden und das wird vor allem in vermeintliche Wachstumswerte reingepumpt. Hab mich von einigen Divi Titeln verabschiedet, man kann sich nicht einfach gegen den Markt stellen, außer man ist mit 5% im Jahr zufrieden, nach Steuern dann weniger, das Sparbuch hat früher auch so viel abgegeben und das noch ohne Risiko.  

3005 Postings, 692 Tage Carmelita5% rendite ist heutzutage

 
  
    
17.01.20 10:20
schon fast ein Muss um sein "Vermögen" zu erhalten

Geldmengenwachstum aktuell  5,6% - 0,6% Bipwachstum = 5% Wahre Inflation  

4334 Postings, 4943 Tage albinoDiese Aktie wäre dreimal so hoch bewertet....

 
  
    
3
17.01.20 10:44
.....wenn ausländische Investoren die Lufthansa übernehmen dürften.

Lachen muss ich übrigens immer, wenn das Käseblatt "Der Aktionär" schreibt, daß man "mutig" sein muss, um auf diesem Niveau bei der LH Aktie Aktien zu kaufen.
KGV 4 bis 5,  KUV 0,2 , Dividendenrendite 5 %   Ich würde sagen, daß man ziemlich dämlich sein muss, um auf diesem Kursniveau nicht einzusteigen.  

170 Postings, 248 Tage Graf RotzWenig verständlich

 
  
    
1
17.01.20 11:08
finde ich den blockierenden Streit mit UFO um den Gewerkschaftsmitarbeiter Nicoley Baublies. An einer solchen Kleinst-Personalie eine Einigung scheitern zu lassen, kommt mir schon sehr arm vor, vor allem hinsichtlich der Lufthansaführung. Mal dort bitte aufwachen: es geht hier um die Lenkung eines DAX-Konzerns und nicht um eine kleine Kantine o.ä.. Sehr unprofessionell....  

4334 Postings, 4943 Tage albinoJahresperformance bisher Minus 7 %

 
  
    
17.01.20 12:11
....seit dem 31.12.2019.  
DAX seit 1.1.2020 ca. 2 % im Plus also  9 % underperformance der LH-Aktie.

Mal schaun, wie lange der Irsinn weitergeht.  Vielleicht sollte über eine Dividendenerhöhung nachgedacht werden.  

7050 Postings, 7385 Tage bauwiUnterirdisch! Man traut sich nicht mal mehr zur

 
  
    
1
17.01.20 13:39
Hauptversammlung, damit der Konzern ein paar  Würstchen sparen kann!  Irgendwo muss man schließlich ansetzen, wenn schon nicht bei diesem verwöhnten Personal!
Das ist wohl das Hauptübel an dieser Aktie, und ein ganz klarer Standortnachteil!
Wichtig: Aus nationalem Interesse kann es keine feindliche Übernahme geben.
               Doch drum steht der Kurs immer noch so niedrig.  
Die LHA ist eben auch eine ehemaliger Staatsbetrieb, wie die Telekom. An den Kursen werdet Ihr sie erkennen..........Deutsche Post dasselbe!  
Die Schönrednerei um Dax und Co., die von nicht besonders intelligenten Journalisten gepflegt wird, kann mich inzwischen nicht mehr täuschen. Nach 2020 gibt es für alle deutschen Aktien keinen Heimvorteil mehr!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

12829 Postings, 4036 Tage RoeckiPah! 5% Dividendenrendite ...

 
  
    
2
17.01.20 14:46
Ja, das ist schon ne schöne Dividendenrendite, aber kursstützend ist das nicht. Wo bleibt die Knaller-Performance aus 2017 ?

Das es jetzt wie vor ein paar Wochen auf 13? plumpste, nachdem die Aktie in 2017 über 30? stand, ist nicht unbedingt ein Aushängeschild für Lufthansa. Vermutlich lassen viele Anleger deshalb die Finger von dem Papier.

Bei 10? war das ein toller Einstieg Ende 2016, aber auch ich habe den Absprung vergessen und es nicht wahrhaben wollen, daß die Aktie wieder deutlich unter 20? ging.

Ich war zwar mit schönem Gewinn rauß, aber der war auch schon deutlich höher.

Mein Fazit ...

Während bei LH mal wieder so gut wie gar nix geht seit 2 Jahren, habe ich mein Geld lieber in überbewertete US-Techaktien, Biotech und Wachstumswerte gepumpt. Es war mein bestes Jahr überhaupt mit 50% Wachstum.

Ja, Glück gehört auch dazu, aber daß der DAX kaum aus dem Quark kommt und nach 2 Jahren gerade ,aö wieder aus dem Tal der Tränen kommt, spricht auch für sich.

In der Zwischenzeit sind BlowJones und Näsdeck schon wieder Lichtjahre weiter.

Ein Einstieg in LH halte ich persönlich nur bei einem Kurs von knapp über 10? sinnvoll und so ein Knaller-Ausnahmejahr, wie 2017, steht uns wohl auch nicht bevor.

In der Zwischenzeit hat selbst Ryanair der LH wieder mal den Rang abgelaufen.

Good luck allen Investierten.
 

7050 Postings, 7385 Tage bauwi@albino #39341 Das Käseblatt hat aber auch oft

 
  
    
17.01.20 14:52
genug zum Kauf geblasen.  Daraus schließ ich nun, dass die Redakteure ihre Meinung stetig ändern - wie das Fähnchen im Wind. Es ist Schwachsinn, nach deren Empfehlungen zu handeln!
Nach meinem Kenntnisstand nutzen größere US-Adressen (Hedge-Fonds) immer wieder die Gelegenheit, charttechnisch angeschlagene Titel,  besonders DAX-Titel, mit Leerverkäufen zu überziehen und größeren Profit daraus zu erzielen. Die Vola der LHA eignete sich in der Vergangenheit allein schon deshalb besonders.
Dagegen wäre dieses Ansinnen bei Linde oder Adidas  weitaus schwieriger gewesen.
Ein Blick auf den Langfristchart verdeutlicht diese Fakten.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

2368 Postings, 998 Tage pajero3.2didHallo Zusammen

 
  
    
17.01.20 14:55
vielen Dank für Euere Beiträge über Dividenden Aktien...

DAX steigt und Lufthansa nicht...

Gefällt mir gar nicht...

VG und schönes Wochenende  

2368 Postings, 998 Tage pajero3.2didAber die Dauerstreiks sind schon der

 
  
    
17.01.20 15:11
Wahnsinn...Den Kleinen Arbeiter gebe ich vollkommen Recht..Werden eh nur ausgenutzt und bekommen nach 45 Jahren, wenn SIe es so lange körperlich und psychisch aushalten einen Tritt mit den Stahlkappen..

Aber den fetter aroganden Piloten nicht...

Die spielen ein Machtspiel mit Ihrem Arbeitgeber...

Irgendwann kann der Kranich nicht mehr fliegen,  weil die fetten Piloten zufett dafür sind..**gg**  

4334 Postings, 4943 Tage albinoBei KGV 5 könnte das Management...

 
  
    
17.01.20 15:21
..... nur 5 Jahre lang die Gewinne irgendwo ansammeln bzw. parken , um dann den eigenen Laden für 7 Milliarden Euro zu kaufen.  So bekloppt ist inzwischen die Bewertung.
36 Milliarden Umsatz und an der Börse nur 7,5 Milliarden Euro Wert.  
Wenn ich mir da eine Varta anschaue, die an der Börse mit über 3 Milliarden bewertet ist bei 300 Millionen Umsatz und popeligen 30 Millionen Gewinn.   Demzufolge hat Varta ein KGV von 100 und ein KUV von 10.
Und der Varta Aktie laufen die Anleger hinterher als gäbe es kein morgen.....  

12829 Postings, 4036 Tage Roecki@pajero3.2did

 
  
    
17.01.20 15:43
Die Piloten-Uniform droht schon bald zu platzen ...

 
Angehängte Grafik:
lh-pilot.jpg
lh-pilot.jpg

12829 Postings, 4036 Tage RoeckiJa irgendwas stimmt schon ...

 
  
    
17.01.20 15:45
lange nicht mehr an der Börse. KGV und KUV hin oder her.

The trend is you friend und der ist bei LH negativ, sobald wieder die Rede von Streiks oder höheren Ölpreisen ist.

Hach ja, 2017 war so schön!
 

22 Postings, 6765 Tage TrendlinerIch würde

 
  
    
17.01.20 18:29
die streiken lassen, bis sie schwarz werden!   Irgendwann kommen die schon bettelnd angekrochen und wollen wieder "arbeiten".  

13 Postings, 200 Tage WiitamTrendliner

 
  
    
19.01.20 14:46
Sehe ich auch so. Es ist ein Witz das bei Lufthansa gestreikt wird. Es gibt nur sehr wenige Airlines in Europa die solche Gehaltsstrukturen und Arbeitsbedingungen aufweisen.
Klare Kante zeigen, Verhandlungen abbrechen! Sollen Sie doch zu Ryan Air gehen..  

170 Postings, 248 Tage Graf RotzUFO darf darauf hoffen,

 
  
    
19.01.20 16:43
dass die Börse die Lufthansa in der kommenden Woche ordentlich abstrafen wird..  

535 Postings, 1441 Tage DawnrazorStreik

 
  
    
19.01.20 18:38
Immer wieder erschreckend wie sich "Mensch" auf die Seite der Arbeitgeber stellt, wo doch der Arbeitnehmer ihm am nächsten sein sollte. Deutschland = Neidgesellschaft.
Wenn man seinen Mitmenschen das Streikrecht abspricht, wo kommen wir dann hin? Wahrscheinlich noch um einiges schneller - nämlich ans Ziel (welches keiner von uns haben will). Der Trend spricht eine klare Sprache.
Ich hoffe auf eine beidseitige gutgesinnte Lösung, bin im Zweifel aber auf Seiten der Flugbegleiter. Selbstverständlich. Und das als Aktionär.
 

4024 Postings, 4641 Tage Shenandoahin Deutschland streiken

 
  
    
19.01.20 19:51
unglaublich. Es sind die Streikenden die von Neid geprägt sind. Angst habend, ein paar Prozent weniger zu haben als andere. Und das in unserem Überflussland. Pfui.  

535 Postings, 1441 Tage DawnrazorNot for real

 
  
    
19.01.20 20:11
"Angst haben, ein paar Prozent weniger zu haben als andere"

Auf so einen Schwachsinn können nur von Neid geplagte Leute kommen, sorry.  

4024 Postings, 4641 Tage Shenandoahwarum streiken sie sonst im reichen Deutschland?

 
  
    
19.01.20 21:17
Weil es ein streikrecht gibt?
Begründung solltest schon geben. aber ich sehe du tust dich schwrr damit. einfach nur auf der seite der kleinen leute stehen aus prinzip ist keine.  

4024 Postings, 4641 Tage ShenandoahWiitam schreibts doch deutlich

 
  
    
19.01.20 21:21
es gibt kaum Airlines mit solchen Gehaltstrukturen. und trotzdem streik. einfach weils die grösste Publissity bringt da Tausende von Endkunden medienwirksam betroffen sind. Deshalb machen sies bzw. können sie es. nicht, weil sie am Hungertuch nagen.  

1957 Postings, 624 Tage walter.eucken@dawnrazor

 
  
    
19.01.20 21:32
wo kämen wir ohne streikrecht hin, fragst du?

in der schweiz gibts kein streikrecht. und schlechts gehts den arbeitnehmern dort nun wirklich nicht. nur um das mal erwähnt zu haben.  

535 Postings, 1441 Tage DawnrazorGehälter

 
  
    
19.01.20 21:36
Fakten bitte. Die Gehälter sind identisch mit denen anderer Fluggesellschaften. Fragt mal bei Ryanair nach, was Flugbegleiter dort inkl. der Verkaufsprovision (!) verdienen. Dann ist LH-Personal ausschließlich in Frankfurt oder München stationiert - die teuersten Städte mit den höchsten Mietpreisen (25 Euro und mehr pro Quadratmeter). Und nicht wie Ryanair in Münster-Paderborn etc.

Warum ein Streik in Deutschland? Warum ein Streik in Frankreich? Warum ein Streik in Mazedonien? Was soll denn der affige Ländervergleich.

Es geht um die Arbeitsbedingungen -vor Ort-, alles andere ist ein ganz anderes Thema.  

1957 Postings, 624 Tage walter.euckenwas mich am meisten aergert

 
  
    
19.01.20 21:41
was mich am meisten aergert, das gefühlt seit jahren gewisse hedgefunds ihre shorts jeweils ein paar tage vor der ankündigungen von streiks ausbauen.

also entweder sind das hellseher oder sie wissens jeweils im voraus. das aergert mich jedesmal furchtbar.  

535 Postings, 1441 Tage DawnrazorSchweiz

 
  
    
19.01.20 21:42
Ja da gebe ich dir Recht, da funktioniert das. Aber nicht bei uns in Deutschland, wir sind eben nicht wie die Schweizer. Wir sind auch nicht wie die Polen und nicht wie die Tschechen. Der Vergleich mit anderen Ländern, da kann man in alle Richtungen vergleichen, das führt zu nichts.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1573 | 1574 | 1575 | 1575  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben