UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1449
neuester Beitrag: 21.05.19 22:47
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 36216
neuester Beitrag: 21.05.19 22:47 von: Torsten1971 Leser gesamt: 4611750
davon Heute: 534
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1447 | 1448 | 1449 | 1449  Weiter  

89 Postings, 3250 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
37
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1447 | 1448 | 1449 | 1449  Weiter  
36190 Postings ausgeblendet.

2050 Postings, 4193 Tage DerLaie@ Hagenventure

 
  
    
1
20.05.19 13:42

" (...) Tatsächlich hatte ich den Eindruck dass die Institutionellen Investoren mit der jüngsten Entwicklung sogar einigermaßen zufrieden waren. (...)" Quelle: #36.145

Tja, da würde ich mich mal Fragen warum die so relaxt waren...

 

961 Postings, 1838 Tage Salzsee16,50

 
  
    
20.05.19 14:36
ist auch durch, läuft wie geschnitten Brot!  

2050 Postings, 4193 Tage DerLaieUnsere Wirtschaft..

 
  
    
1
20.05.19 14:56
Unsere Wirtschaft wird dadurch getragen, dass es auf der einen Seite Investoren gibt die Kapital zur Verfügung stellen um ein Geschäftsmodell zu realisieren und auf der anderen Seite wird dieses Kapital in Mitarbeiter, Maschinen, Anlagen, etc... investiert.  Der Investor verfolgt damit sein legitimes Recht einen Teil der Gewinne abschöpfen zu können. Das ist verkürzt dargestellt, is aber so!

Schauen wir also einmal bei K+S rein, welcher Gewinn (Jahresüberschuss) je Mitarbeiter erzielt wird und wurde. Man könnte glauben, der jetzige Vorstand betrachtet K+S als eine gemeinnützige Arbeitsbeschaffungsmaßnahme:



 
Angehängte Grafik:
screenshot_(601).png
screenshot_(601).png

1558 Postings, 481 Tage kataklysmus32Mit zahlen kann ich nichts belegen

 
  
    
2
20.05.19 15:17
Aber ich kenne gut 10-20 Mann die bei K+S arbeiten.

Ich sagte hier auch vor gut 2 Jahren das die nächsten Jahre schwierig werden und so ist es gekommen. Damals war ich ein Spinner.

Wie sieht es heute aus ? K+S hat unzählige Leute eingestellt diese arbeiten eigentlich immer. Zu Ostern hat man sie mit Geld gelockt damit sie arbeiten. Die Stimmung ist deutlich besser als noch vor 2 Jahren.

Auch verdienen die neuen nicht das was die alten verdienen somit hat man hier gut Geld gesparrt.

Es läuft vielleicht nicht rund langsam aber sicher geht es wieder aufwärts.

Das ist nur meine Meinung wie sich die Firma grade präsentiert. Die Aktie kann ja trotzdem bei 10 Euro stehen ;-)  

20 Postings, 89 Tage BierdimpfelK+S kann wieder nicht überzeugen

 
  
    
20.05.19 15:37
Mit einer starken Performance im April gelang der Aktie des weltgrößten Salzproduzenten die Vollendung eins charttechnische Bodens. Anschlusskäufe blieben dann jedoch aus, es kommen Zweifel auf.
Auszug aus dem Artikel: "...Dem überschießenden Rücksetzer hätten wieder deutliche Käufe folgen müssen, was aber nicht der Fall war. Die Aktie verbringt jetzt viel Zeit unterhalb des EMA200 und des Triggerbereichs bei 17,70 EUR, weshalb große Zweifel an der Bodenbildung aufkommen.

Jetzt setzt das Papier wieder an den Support bei 16,85 - 17,00 EUR zurück. Das kurzfristige Chartbild hat leicht bärische Tendenz. Kommt es zum nachhaltigen Rückfall unter 16,80 EUR, drohen weiter fallende Kurse bis 15,80 - 16,00 und darunter ggf. 15,00 - 15,10 EUR.

Erst eine Rückkehr über 17,85 EUR per Tages- und Wochenschluss würde Schlimmeres verhindern. Dann hätte die große Bodenbildung noch eine Chance. Ein neuer Angriff auf den Widerstandsbereich bei 18,62 - 19,00 EUR sollte dann folgen. Oberhalb von 19,00 EUR entstehen weitere Kaufsignale, deutliches Aufwärtspotenzial bis zum großen Gap zwischen 21,08 und 22,34 - 23,00 EUR und darüber hinaus ca. 25,00 EUR wird dann freigesetzt."
Quelle:  

3632 Postings, 3719 Tage Diskussionskultur@Laie

 
  
    
2
20.05.19 16:19
"legitimes Recht einen Teil der Gewinne abschöpfen"

ganz allgemein gesprochen (also ohne k+s - spezifika):

dieses Recht besteht nur noch rein theoretisch

die kurze Ära der shareholder ist vorbei. stakeholder heißt das Zauberwort.

und um die manager und betriebsräte hat sich ein neues machtgefüge gebildet, das die aktionäre langsam ausbluten läßt.

ein paar krümel, noch, ab und zu, und dafür regelmäßige dresche durch journalisten und politiker: das ist die neue beteiligung der aktionäre an den gewinnen  

2305 Postings, 1255 Tage Torsten1971dk

 
  
    
1
20.05.19 17:23
Du hast vergessen, dass die Politik sich dann auch noch gern mittels 25% Kapitalertragssteuer an deiner mickrigen Dividende beteiligen möchte...  

83 Postings, 518 Tage Zockidoki"Sell in may and go away" - auf die K+S-Aktie

 
  
    
20.05.19 17:34
scheint dies total zuzutreffen.  

136 Postings, 201 Tage hugo1973Kalipreise 5/19

 
  
    
3
20.05.19 18:29
 
Angehängte Grafik:
abcd.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
abcd.jpg

745 Postings, 664 Tage wodoo#36200

 
  
    
20.05.19 19:37
""  Kalipreise 5/19  ""


>> ...und wie hoch ist der Preisnachlass den K+S gewähren muss wegen nicht passender Qualität
     in Kanada ??



 

13 Postings, 145 Tage moreaDürre 2019

 
  
    
20.05.19 20:39
Zumindest dürretechnisch scheinen wir dieses Jahr verschont zu bleiben 😊  

780 Postings, 2291 Tage hagenversDanke für den Artikel Hugo

 
  
    
21.05.19 08:58
ich weiß nicht ob es Zufall ist oder eine saisonale Regelmäßigkeit beschreibt, aber in 2017 und 2018 fielen laut der Grafik die Preise für Kornkali ebenfalls ab Mai für einen begrenzten Zeitraum. wäre interessant das über einen längeren Zeitraum zu betrachten  

780 Postings, 2291 Tage hagenversbzgl Entsorgung

 
  
    
2
21.05.19 09:18

https://hnz.thueringen.de/hw2.0/42017.0_q_prog.html

Durch den vielen Regen ist der Pegelstand der Werra stark angestiegen. Die Speicherbecken waren lt. Aussage von Herrn Heistermann von der IR kurz vor der HV zu 18% gefüllt.

Diese dürften nach den Niederschlägen wieder komplett geleert werden können. Ausfälle aufgrund von Entsorgungsengpässen sind aktuell nicht absehbar.

 

8530 Postings, 6993 Tage Slashhilft alles nicht.

 
  
    
1
21.05.19 13:06
K+S schafft ja nicht einmal die 17? zurück zu erobern bei positiven Gesamtmarkt.

Gruß
slash  

2714 Postings, 4045 Tage tommi12Alles wie immer

 
  
    
21.05.19 13:24
die 20 sehen wir nie wieder...  

1558 Postings, 481 Tage kataklysmus32Unterstützung wird zum widerstand

 
  
    
21.05.19 15:43
16,80 kann nicht durchbrochen werden schlechtes Zeichen.

Somit wird es weiter Verkäufe geben wenn da heute nichts weiter kommt.  

961 Postings, 1838 Tage Salzsee36206

 
  
    
1
21.05.19 15:53
mit Shorts lässt sich moment so einiges an Kohle verdienen!  

242 Postings, 2085 Tage GosAthor@Salzsee

 
  
    
21.05.19 16:41
Bestes Beispiel die beiden Citadel Firmen
Hin und her...

Wenn man Leerverkäufe schon nicht komplett verbieten will/kann, vielleicht sollte
man dann den maximalen Verkaufsanteil begrenzen?

Lustig auch, dass die ganzen Hedgefonds aus US&A sehr oft oder hauptsächlich nur ausländische Firmen shorten. Ein Schelm wer böses, denkt.

[Quotes]
Die Finanzprofis des von Kenneth C. Griffin gegründeten Hedgefonds Citadel Advisors LLC mit Sitz in Chicago, Illinois, USA haben am 17.05.2019 ihre Netto-Leerverkaufsposition von 0,64% auf 0,70% der Aktien der K+S AG erhöht.

Die Finanzprofis des Hedgefonds Citadel Europe LLP haben am 17.05.2019 ihre Netto-Shortposition von 1,36% auf 1,44% der Aktien der K+S AG gesteigert.

Die Finanzprofis des von Kenneth C. Griffin gegründeten Hedgefonds Citadel Advisors LLC mit Sitz in Chicago, Illinois, USA haben am 20.05.2019 ihre Netto-Leerverkaufsposition von 0,70% auf 0,69% der Aktien der K+S AG abgebaut.
[/quotes]

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...el_Advisors_Aktiennews-9919230
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...aendert_aus_Aktiennews-9919268
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...el_Advisors_Aktiennews-9920373  

1315 Postings, 729 Tage HamBurchStimmung am Hintern ...

 
  
    
21.05.19 18:25
das spricht doch eigentlich wieder für steigende Kurse...  

1904 Postings, 952 Tage And123Aktionär

 
  
    
3
21.05.19 20:01
?Einzig bei der Aktie stehe die nachhaltige Trendwende noch aus. Aber auch im Chartbild sei das viel zitierte Licht am Ende des Tunnels zu erkennen?
https://m.aktiencheck.de/exklusiv/...de_Tunnels_Aktienanalyse-9920988

>>> nicht, dass das der Gegenverkehr ist ;-))  

2050 Postings, 4193 Tage DerLaieAch der Aktionär

 
  
    
21.05.19 21:48

Den Satz fand ich auch nett: "Doch für das Jahr 2019 dürfte es kaum einem anderen HDAX-Unternehmen gelingen, den Gewinn so deutlich zu steigern wie K+S."

Kein Wunder, wenn das Unternehmen K+S im Jahr 2018 ein Ergebnis im untersten Bereich, na, fast schon auf der Null-Linie ausgewiesen hat.

Ich finde früher hat der Aktionär cleverer gepusht, mag sein, das er sich dem Niveau des Managements oder dem der Fanboys anpasst. wink

 

2305 Postings, 1255 Tage Torsten1971Aktionär

 
  
    
21.05.19 22:10

Der kommt wenigtens ohne dümmliche Balkendiagramme auswink

 

3632 Postings, 3719 Tage Diskussionskulturgab es im referenzposting

 
  
    
21.05.19 22:27
auch keines  

780 Postings, 2291 Tage hagenversDerLaie

 
  
    
21.05.19 22:29
"Tja, da würde ich mich mal Fragen warum die so relaxt waren..."

wollten Sie jetzt nur die Frage in den Raum werfen oder auch einige Ideen von Ihrer Seite dazu beisteuern?  

2305 Postings, 1255 Tage Torsten1971dk

 
  
    
21.05.19 22:47
Das ist mir schon klar. Ich lass mich aber im Internet auch nicht von der Seite dumm anmachen. Da gibts dann halt eine zurück...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1447 | 1448 | 1449 | 1449  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben