UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Das hat aber verdammt lange gedauert ...

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 10.11.19 11:14
eröffnet am: 05.11.19 12:36 von: 007_Bond Anzahl Beiträge: 30
neuester Beitrag: 10.11.19 11:14 von: 007_Bond Leser gesamt: 826
davon Heute: 2
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

5519 Postings, 1183 Tage 007_BondDas hat aber verdammt lange gedauert ...

 
  
    
6
05.11.19 12:36
Harte Hartz-IV-Sanktionen durch Bundesverfassungsgericht gekippt
Mit dem Grundgesetz unvereinbar sind insbesondere die Kürzungen um 60 Prozent oder mehr, wie Vizegerichtspräsident Stephan Harbarth sagte. Um 30 Prozent dürfen die Leistungen jedoch weiterhin gekürzt werden.

https://www.tagesschau.de/inland/hartz-vier-urteil-101.html

Hier stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, ob das Existenzminimum, d. h. die Leistungen von Arbeitslosengeld II, dann nicht auch 30 % höher als derzeit angesetzt werden müsste. Denn sonst wird es ja irgendwie unlogisch - wie kann ein Mensch unter dem Existenzminimum denn sonst (über)leben? Entsprechen die Leistungen von Arbeitslosengeld II nicht analog dem Existenzminimum?!  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
4 Postings ausgeblendet.

7278 Postings, 3279 Tage D2Chris@3

 
  
    
2
05.11.19 13:01
Wie hoch sollen den die Pfändungsfreibeträge deiner Ansicht nach noch werden.
Der Grundbetrag ist mit 1.178,59 aus meiner Sicht schon mehr als großzügig gewählt.

 

5519 Postings, 1183 Tage 007_BondWenn die Leistungen von ALGII

 
  
    
5
05.11.19 13:09
30 % über dem berechneten Existenzminimum in Deutschland liegt, können und dürfen natürlich auch Sanktionen in Höhe dieser 30 % verhängt werden. Andernfalls wäre dann doch die derzeitige Berechnung des  Existenzminimums fehlerhaft.

Wenn das Minimum von Sauerstoff in der Luft für das Überleben beim Menschen bei vielleicht 9 % liegt (der normale Anteil von Sauerstoff in der Luft beträgt etwas mehr als 20 %), hat das zur Folge, dass der Mensch beim Unterschreiten dieses Wertes sterben wird.  

52538 Postings, 3994 Tage BigSpendereine Einladung für alle, die

 
  
    
5
05.11.19 13:37
keinen Bock haben zu arbeiten. Und möglichst noch den HartzIV-Satz auf 1000 ? hochschrauben plus Wohngeld und Strom, dann brauchen wir alle bald nicht mehr arbeiten gehen.

Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten kann oder bei besonderer Härte, wenn z.B. der Mann stirbt und die Frau hockt dann mit 3 Kindern alleine da. Alles OK aus meiner Sicht. Aber die faulen Säcke, die meinen für 10 ? nicht aufstehen zu wollen oder Merkels Gäste aus aller Herren Länder, die gehören streng rationiert wenn sie nicht spuren bzw. sich nicht integrieren wollen. Die deutschen Steuerzahler sind doch nicht die Heilsarmee.
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

13034 Postings, 4898 Tage gogolund nun Thema Mindestrente !!

 
  
    
1
05.11.19 13:45
dass wird eine ,, Neiddebatte "
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

790 Postings, 809 Tage NansenHalten wir fest,

 
  
    
2
05.11.19 13:50
das wahre Existenzminimum in der BRD beträgt laut höchstrichterlicher Entscheidung HartzIV-Regelsatz - 60 Prozent. Dieses Urteil verschafft findigen Politikern, die der grundgesetzlich garantierte Sozialstaat besonders am Herzen liegt, ganz neue Spielräume. Nicht nur in Bezug auf die Umgestaltung Deutschlands hin zu einem Billiglohnland, sondern auch bei der Altersversorgung.  

13034 Postings, 4898 Tage gogolhier liegt mehr Sprengstoff drinn

 
  
    
05.11.19 14:05
wie will man diesen Fakt kontrollieren ?
z.B.
Sanktionen  drei Monate
nun sagen die Herren im Urteil
.......Bei einer Verhaltensaenderung des Hartz-IV-Empfaengers kann die Frist dem Urteil zufolge verkuerzt werden. ....

alsoi ch  wuerde  schon am naechsten Tag behaupten .........

und wie lange die Regel gilt, ...unter 25 bleibt es wie bisher.............

mal sehen wann der erste Gerichtstermin zum Thema .......Gleichstellung....... ist

-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

5395 Postings, 1530 Tage bigfreddy#8 so ist es,

 
  
    
3
05.11.19 14:41
Ich frage mich, aus welchem Grund erhält ein gesunder, kräftiger junger Mann überhaupt Transferleistungen aus Steuermitteln?

Der Akademiker aus der Ukraine wird in der dt. Landwirtschaft angeheuert, weil dem jungen Deutschen die Arbeit nicht passt?

Streichen jeglicher Unterstützung sollte die Antwort sein.
Einfach erst mal versuchsweise.  

5231 Postings, 555 Tage MuhaklAndere Frage

 
  
    
4
05.11.19 14:51
Warum soll ein Deutscher Faulpelz arbeiten-?
Das ist doch hier die Frage oder?

Dann frage ich mich-wies bekommen dann Merkels Gäste HartzIV-auch wenn sie noch nicht einen Strich gearbeitet haben??

Da gehe ich sogar eher konform zum Deutschen Faulpelz  

5395 Postings, 1530 Tage bigfreddy#12 ist natürlich schwierig für viele junge

 
  
    
4
05.11.19 15:01
Menschen, die noch nie erlebt hatten, dass jemand aus der Familie frühzeitig aufgestanden ist, um einer Arbeit nachzugehen. War ja auch nicht nötig da die Vollkasko des Staates immer blendend funktioniert hat.

Die steuerzahlenden  Deppen halten ja die Füße still, anstatt auch mal am Freitag auf die Straße zu gehen.  

5231 Postings, 555 Tage Muhakl#14-Da stimme ich dir zu

 
  
    
3
05.11.19 15:10
Wir hier in Bayern haben viele Gäste-oder soll man sagen Ehrengäste von Merkel/Seehofer

Beim letztjährigem Schnee-Chaos in Oberbayern sah ich keinen Einzigen Turnschuhträger u.Smart-Phone Fan ehrenamtlich mit zu helfen--
Es lebt sich doch gut bei uns-for Nothing Cash(Taschengeld) zu bekommen
Wo bleibt da Migration oder Teilhabe----
Tolle Gäste einfach
Frau Göring-Eckhard weiß schon-warum sie sich so für diese Geschenke freut  

14455 Postings, 2469 Tage WeckmannNein, nein, Rasisten gibt es diesem Thread

 
  
    
5
05.11.19 15:28
bestimmt nicht...  

14455 Postings, 2469 Tage WeckmannOffenbar haben aber auch keine deutschen

 
  
    
5
05.11.19 15:31
ALGII-Empfänger in Bayern mitgeholfen.

Sieht und liest man jedenfalls nichts zu.  

5231 Postings, 555 Tage Muhakl#16 Wir freuen uns doch über Kulturbereicherungen

 
  
    
1
05.11.19 15:33
Ausnahmen gibt's immer ein mal oder paar mal

Siehe Wiesbaden-Kandel-Berlin-Freiburg-Offenburg-Hamburg-Hannover-usw.u­sw.  

5231 Postings, 555 Tage MuhaklSilvesterparty wie anno damals in Köln

 
  
    
05.11.19 15:36
ist doch attraktiver wie Schneeräumen


Grabschen ist angesagt und das sogar straffrei
Danke Frau Merkel/Seehofer  

13034 Postings, 4898 Tage gogol#17 da gibt es doch die Bundeswehr

 
  
    
05.11.19 15:40
wenn Sie auch sonst immer ausfaellt.
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

5519 Postings, 1183 Tage 007_BondEs geht doch nicht um "Faulpelze"

 
  
    
5
05.11.19 16:13
Hier werden Arbeitslose durch Sendungen auf dem Niveau von RTL & Co. stigmatisiert. Die meisten Bezieher von ALG II sind heute Arbeitslose, die zuvor lange gearbeitet haben und durch die Reform der Arbeitsmarktpolitik nach 12 Monaten in das ALG II gerutscht sind. Das heißt auch nicht, dass diese Menschen nicht qualifiziert sind - oftmals ist es genau das Gegenteil. Solange die meisten Arbeitgeber Arbeitssuchende 50+ als zu alt disqualifizieren, wird das Problem weiterhin bestehen.  Auch schadet es nicht, einen angemessenen Lohn zu zahlen.

Die Zahl der Hartz-IV-Aufstocker betrug im Februar 2018 insgesamt 1,1 Millionen.
https://rp-online.de/politik/deutschland/...aum-gesunken_aid-23604333

Analysen zu Stellenbesetzungsproblemen: Konzessionsbereitschaft, Reservationslohn und Suchwege von Arbeitsuchenden
https://www.iab-forum.de/...ft-reservationslohn-und-suchwege-in-pass/

Akademiker ohne Sicherheit



Was ich kann will keiner wissen" - Arbeitnehmer 50+

 

5395 Postings, 1530 Tage bigfreddyProblem vieler Akademiker,

 
  
    
1
05.11.19 17:51
welche die sog. Laberfächer studierten, anstatt einen nicht "standesgemäßen" Job (Nachtportier, Empfangsdame und Ä. ) anzunehmen warten sie auf adäquate Angebote, die der Markt  aber nicht hergibt.

Nur mal so, als kleines Beispiel unter sehr vielen.  

13034 Postings, 4898 Tage gogolNein

 
  
    
1
05.11.19 18:05
( aus meinem Umfeld )
das Problem ist die Finanzierung. dieser Menschen, denn es gibt nur noch Geld fuer EIN Projekt und was danach ??
Wir haben zur Zeit 10 Leute ( Akademiker) die nicht wissen wie es im Januar weiter geht und ob.
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

5519 Postings, 1183 Tage 007_Bond@bigfreddy

 
  
    
1
05.11.19 18:22
Deine Aussage ist falsch. Vielleicht hättest Du meine verlinkten Beiträge aus #21 lesen sollen.

Arbeitslose sind im Schnitt deutlich konzessionsbereiter als Beschäftigte
"Wie Abbildung 1 zu entnehmen ist, sind Arbeitslose bei den meisten Aspekten deutlich eher bereit, Konzessionen zu machen, als Beschäftigte. Das gilt vor allem für die Bereitschaft, eine Tätigkeit trotz ungünstiger Arbeitszeiten (61 % gegenüber 35 %) oder eine Tätigkeit unter dem eigenen fachlichen Können (76 % gegenüber 36 %) anzunehmen.

Ob eine Stelle besetzt werden kann, hängt in vielen Fällen davon ab, ob die arbeitsuchende Person bereit ist, die Tätigkeit zum angebotenen Lohn anzunehmen. In PASS wird der Lohn erhoben, der mindestens gezahlt werden müsste, damit die befragte Person noch bereit ist, dafür zu arbeiten. Hierbei spricht man vom Reservations- oder Anspruchslohn. Werden die Verteilungen der Reservationslöhne zwischen den beiden Gruppen ?arbeitslos Gemeldete? und ?Beschäftigte? verglichen, so zeigt sich ein im Mittel (arithmetisches Mittel und Median) geringerer Reservationslohn (Nettostundenlohn in Euro) bei Arbeitslosen (siehe Abbildung 4). Während das arithmetische Mittel bei Beschäftigten bei 11,30 Euro liegt, geben Arbeitslose einen mittleren Reservationslohn von 7,70 Euro an. Der Unterschied von fast 3,60 Euro ist hochsignifikant und bleibt es auch, wenn man für weitere Faktoren wie Bildungsniveau, Alter und Geschlecht kontrolliert."  

5519 Postings, 1183 Tage 007_BondFazit:

 
  
    
3
05.11.19 18:29
"Die Analysen zu Problemen bei der Stellenbesetzung aus Sicht der Arbeitnehmer zeigen insgesamt eine vergleichsweise hohe Bereitschaft der arbeitsuchenden Arbeitslosen, eine neue Arbeitsstelle auch unter bestimmten Einschränkungen anzunehmen. Fast alle befragten Arbeitslosen sind eigenen Angaben zufolge konzessionsbereit. Bei der Aufnahme einer neuen Erwerbstätigkeit würde eine Vielzahl von Konzessionen gemacht, wobei besonders häufig die Bereitschaft besteht, eine Arbeitsstelle unterhalb des eigenen Qualifikationsniveaus anzunehmen. Die berichteten Lohnvorstellungen der Arbeitslosen liegen größtenteils im Niedriglohnbereich. Sie sind somit zum weit überwiegenden Teil nicht als unrealistisch hoch zu bewerten. "  

13034 Postings, 4898 Tage gogoloder das dt. Sparmodell

 
  
    
1
05.11.19 18:34
2 - 3 Akademiker auf eine Stelle.
kenne ich aus UK nicht, hier ist Freelancer sehr ,, beliebt "
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

5519 Postings, 1183 Tage 007_BondStrafe hat bei Hartz IV nichts zu suchen

 
  
    
2
05.11.19 20:59
Mit seinem Urteil zu Hartz-IV-Sanktionen macht Karlsruhe vor allem eins klar: Das Sozialgesetzbuch darf Menschen nicht bestrafen, es soll ihnen helfen. Das müssen nun auch Union und FDP endlich begreifen.

Das Sozialgesetzbuch ist dafür da, Menschen zu helfen. Das haben die Verfassungsrichter an diesem Dienstag unmissverständlich klar gemacht. Wo der Staat Mitwirkung einfordert, muss diese auch dazu geeignet sein, die Menschen wieder in Erwerbsarbeit zu bringen, schreiben sie in der Begründung. Und dann: "Mitwirkungspflichten dürfen auch in der Praxis nicht zur Bevormundung, Erziehung oder Besserung missbraucht werden."

Allein für diesen Satz haben sich die Verfassungsrichter Applaus verdient.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...ommentar-a-1295007.html  

5519 Postings, 1183 Tage 007_BondJuso-Chef Kühner will ALGII-Sanktionen abschaffen

 
  
    
06.11.19 10:16
Juso-Chef Kühnert will über Abschaffung der Hartz-IV-Sanktionen abstimmen lassen
"Wie wir mit den verbleibenden Sanktionen umgehen, das entscheidet der SPD-Bundesparteitag im Dezember", sagte Kühnert unserer Redaktion. "Wir Jusos werden dann beantragen, dass die SPD künftig komplett auf Sanktionen verzichtet und stattdessen Förderung, Ermutigung und den Rechtsanspruch auf Qualifizierung und Weiterbildung in den Mittelpunkt stellt."
https://rp-online.de/politik/deutschland/...v-sanktionen_aid-46981751  

5395 Postings, 1530 Tage bigfreddyNa ja, Witz Figur Kevin, was der alles fordert

 
  
    
2
10.11.19 08:16
Letztendlich kann dann jeder für sich entscheiden ob er arbeiten will oder nicht.
Das Geld vom "Amt" fließt ja automatisch. Und wer ist das Amt?
Das sind die depperten Steuerzahler.

Wenn ich eine 50-Stunden Woche hinter mir habe dann packt mich eine unglaubliche Wut über solche wirren Forderungen eines Kühnerts.

 

5519 Postings, 1183 Tage 007_BondNaja - 50 Stunden-Woche für das Posten

 
  
    
10.11.19 11:14
von hunderten von Beiträgen pro Monat auf Ariva? Das meinst Du doch hoffentlich nicht ernst?!

Es kann eben nicht jeder entscheiden, ob er arbeiten kann. Dies ist abhängig vom Arbeitsmarkt. Es gibt ausreichend Beispiele von Arbeitslosen, die selbst nach 200 Bewerbungen keinen Job bekommen haben.

Ein ein paar wenige Beispiele, die ich im Netz gefunden habe:

https://www.kleiderkreisel.de/foren/rat-und-tat/...ium-und-ausbildung

https://www.jobrobot.de/...owse_rows_start=&FORUM_BEITRAG_NR=2837

https://meta.tagesschau.de/id/139940/was-ist-dran-am-fachkraeftemangel  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Muhakl