UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

irgend welche meinungen zu 4mbo

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.03.04 14:41
eröffnet am: 22.08.00 17:49 von: wembly Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 17.03.04 14:41 von: ruhrpott Leser gesamt: 3634
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

282 Postings, 7103 Tage wemblyirgend welche meinungen zu 4mbo

 
  
    
22.08.00 17:49
ohne suchfunktion ist wirklich mist  

1664 Postings, 7221 Tage Tyler DurdanNur eine ganz subjektive...

 
  
    
22.08.00 18:00
Hallo wembly, (wird das nicht eigentlich wembley geschrieben ?)

ich habe gestern das Interview mit dem 4mbo Vorstand und Michael Mross auf n-TV gesehen. Überzeugen konnte mich das nicht, der Vorstand wirkte auf die etwas provokant gestellten fragen sehr verunsichert.

Die Frage ob 4mbo nicht eine kleine Medion sei, konnte er auch nicht so ganz entkräften.

Ich habe mich noch nicht näher mit 4mbo beschäftigt, das Interview hat mich auch nicht dazu motiviert dies zu tun.

Grüsse,
Tyler  

307 Postings, 7235 Tage lippi2 Newsletter zu 4MBO

 
  
    
1
22.08.00 21:15
von GoingPublic - Neuemissions-Update (4MBO)
4MBO - kein Schnäppchen
Nach Medion und IPC Archtec wagt mit 4MBO nun der dritte Vermarkter von
Konsumelektronik den Sprung an den Neuen Markt.

Noch bis zum 24. August können die Aktien der 4MBO AG (WKN 548 780) in einer
Spanne von 32 bis 37 Euro gezeichnet werden. Die Notierungsaufnahme am Neuen
Markt wird voraussichtlich am 28. August erfolgen. Emittiert werden
einschließlich Greenshoe 2,89 Mio. Stückaktien, davon stammen 0,72 Mio. Anteile
aus Altaktionärsbesitz. Begleitet wird das Plochinger Unternehmen von einem
Emissionskonsortium bestehend aus DG Bank (Lead), Landesbank Baden-Württemberg
und equine securities AG. Nach Ausübung der Mehrzuteilungsoption werden sich
39,9 % des Grundkapitals im Streubesitz befinden.

4MBO ist im Jahr 1998 aus der Fusion der Stuttgarter 4 m GmbH und der
Jenoptik-Tochter MBO entstanden. Das Unternehmen organisiert komplette
Verkaufsaktionen sowie den After Sales Service für Handelsketten wie Lidl,
Aldi, Metro und Saturn. Das angebotene Produktspektrum reicht dabei von Büro-
und Gesundheitstechnik über Unterhaltungselektronik bis hin zu No Name-PCs.

Der Umsatz konnte von 91,1 Mio. Euro im vorletzten auf 112,2 Mio. Euro im
letzten Jahr ausgeweitet werden. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet 4MBO einen
Anstieg auf 204,8 Mio. Euro, bis Ende 2001 könnten es 330,7 Mio. Euro sein.
Nach einem Verlust von 0,35 Euro je Aktie im letzten Jahr erwarten die
Plochinger dieses Jahr das Überschreiten der Gewinnschwelle mit einem EPS von
0,36 Euro. 2001 soll sich der Gewinn je Anteilschein überproportional auf 1,48
Euro ausweiten. Ziel des Unternehmens ist es ferner, die EBIT-Marge von aktuell
3,1 % bis 2003 sukzessive auf 5 % zu erhöhen.

Auf Basis der Gewinnerwartungen für 2001 errechnet sich für die gegebene
Bookbuilding-Spanne ein KGV zwischen 21 und 25. Der bereits börsennotierte
Konkurrent IPC Archtec wird derzeit mit dem 25fachen des für 2001 erwarteten
Gewinns bewertet. Medion in diesen Vergleich einzubeziehen erscheint aufgrund
der wesentlich höheren Umsatzbasis sowie des First Mover Advantage wenig
aussagekräftig. Das starke Gewinnwachstum von 4MBO sollte zur Bewertung nur
eingeschränkt einbezogen werden. Die hohe Dynamik resultiert aus einem
Basiseffekt, der nur durch die niedrige Gewinnbasis entsteht. Längerfristig
dürfte sich das Gewinnwachstum abschwächen. Berücksichtigt man schließlich
einen etwa 20 %igen IPO-Abschlag zur Peer Group, wäre allenfalls das untere
Ende der Bookbuilding-Spanne ein akzeptables Einstiegniveau. Eine Zeichnung
drängt sich nicht auf.

und Invera Newsletter

4MBO AG (WKN: 525 280)
                                                                     Zeichnungsgewinne mitnehmen
 
Neben Medion und IPC Archtec hat sich auch 4MBO auf die Realisierung von Verkaufsaktionen im Einzelhandel spezialisiert. Der
Börsenaspirant unterscheidet sich von seinen Mitwettbewerbern durch ein breiteres Produktsortiment, dass die Bereiche Consumer
Electronic, Communications und mServices umfasst. Wie wir in einem persönlichen Gespräch mit dem Unternehmen erfahren
haben, beläuft sich der Ist-Umsatz zuzüglich Auftragsbestand bereits auf 80 % des für das laufende Geschäftsjahr geplanten
Gesamtumsatzes in Höhe von EUR 204,6 Mio. Da das Produktportfolio u.a. auch Telefone, Blutdruckmessgeräte, etc. beinhaltet,
sind nach Aussage des Unternehmens höhere Margen als im reinen Hardwarevertrieb möglich. Nicht ausreichend erklären konnte
uns das Unternehmen allerdings die 1999 im Vergleich zum Vorjahr stark angestiegenen Forderungen und Verbindlichkeiten
gegenüber verbundenen Unternehmen. Aufgrund dieser Tatsache und einem KGV auf Basis 2001 von rund 25 (4MBO weist die
gleiche Bewertung wie IPC Archtec auf) sollten Zeichnungsgewinne mitgenommen werden.  

Viele Grüße
Lippi
 

3148 Postings, 7291 Tage short-sellerUnd noch eine Einschätzung

 
  
    
23.08.00 13:05
Die Begründung finde ich zwar nicht besonders einleuchtend, aber es ist immerhin ein Negativ-Kriterium.

Grüße
Shorty

INVERA: Bei 4MBO Zeichnungsgewinne mitnehmen

Frankfurt (vwd) - Die Aktienexperten von INVERA empfehlen, 4MBO zu zeichnen und die Zeichnungsgewinne mitzunehmen. "Das Unternehmen ist mit 37,00 bis 40,00 EUR fair bewertet und weist bei einem vermutlichen Emissionspreis von 37,00 EUR ein KGV auf Basis 2001 von 25 auf", sagt Analyst Karsten Abromeit im Gespräch mit vwd. Damit sei 4MBO ähnlich bewertet wie der Mitbewerber IPC Archtec. 4MBO habe das gleiche Geschäftsmodell wie Medion und IPC Archtec, unterscheide sich aber durch ein breiteres Produktportfolio, dass unter anderem auch medizinische Geräte und Telefone beinhalte. Gerade im Bereich der medizinischen Geräte seien noch höhere Margen erzielbar.
   
Durch die vollen Auftragsbücher sei der anvisierte Umsatz für das laufende Jahr bereits zu 80 Prozent gesichert, so Abromeit. Stutzig machen den Analysten allerdings die "extrem hohen Forderungen" aus Lieferungen und Leistungen sowie die Verbindlichkeiten gegenüber Beteiligungsunternehmen. 4MBO habe diese Punkte leider nicht plausibel begründen können. Aus diesem Grund rät Abromeit, die Zeichnungsgewinne mitzunehmen.  

3051 Postings, 7326 Tage ruhrpottR.I.P.

 
  
    
17.03.04 14:41
Viele Grüße



aus dem Ruhrpott  

   Antwort einfügen - nach oben